Bei Referaten sehr augeregt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kannst du zuhause üben und das mehrmals am Tag.

Stelle dich vor einen Spiegel und lese laut vor. So kannst du dich und deine Gestik beobachten.

Dann legst du dir eine Stoppuhr oder einen Wecker auf die Seite und so kannst du gleich sehen, ob du in der Zeit liegst.

Vor deinem Publikum konzentrierst du dich auf einen Punkt und wenn du lang genug geübt hast, dann kannst du ab und zu mal dein Publikum anschauen und bevor du loslegst, holst du einmal tief Luft.

Wie gesagt, je mehr du übst umso sicherer wirst du, das klappt schon.

Wenn du aufgeregt bist, das nennt man Lampenfieber. Das haben auch Menschen die Vorträge vor großem Publikum halten. Das legt sich aber auch bei dir, du wirst sehen.

Viel Erfolg.

Hallo Keremec38,

zu allererst einmal, das was Du schreibst ist vollkommen normal. Nicht nur Du hast mit Nervosität vor solchen Aufgaben zu kämpfen. Das ist wahnsinnig verbreitet, nur geben das die meisten erst gar nicht zu. Da bist Du schon mal ein Schritt weiter und Du willst auch noch wissen, wie man es besser machen kann. Perfekt.

Hier nun meine Tipps. In erster Linie ist es überhaupt nicht schlimm, wenn Du nicht zur Klasse schaust. Es wird zwar immer gesagt, dass man Blickkontakt aufbauen soll. Ja ist richtig, aber es reißt Dir keinen den Kopf ab, wenn Du es nicht machst. Und wenn Du die erste Zeit einfach in die linke obere Raumecke schaust, merkt es vielleicht nicht mal jemand. Und wenn Du lieber auf den Boden siehst, dann ist das auch in Ordnung. Bloß nicht verrückt machen lassen von, macht man nicht, sollte man etc. pp. Da baut nur unnötigen Druck auf. Meistens, wenn Du die ersten Sätze gesagt hast, dann fällt die Last ab und dann kannst Du auch in die Kasse schauen. Nur wenn Du die ganze Zeit darüber nachdenkst, dass Du es machen sollst, dann machst Du es nie. Deswegen denk lieber darüber nach oben links in die Raumecke zu blicken. Fertig.

Mach Dir gerade für den Einstieg eine kleine Moderationskarte. Wo am besten genau steht, was Du sagen willst. Gerne auch nur in Stichworten. Vielleicht lernst Du auch die ersten drei Sätze auswendig. Dann kann es Dir auch nicht passieren, dass Du plötzlich ohne Text dastehst.

Ein Trick, der mir immer hilft, klingt doof, aber er hilft mir wirklich. Ich stelle mir immer vor, dass die ersten Reihen in dusseligen Karnevalskostümen da sitzen würden. Das lenkt mich total ab und schafft ein wenig den Druck weg. Und die Erkenntnis, dass die anderen es erst einmal besser machen müssen. Dabei wichtig, orientiere Dich nicht an denen, die es super gut machen, nimm die, die mit Dir eine ähnliche Leistung haben und versuch es einen Tick besser zu machen als sie. Kleine Ziele setzen, dann klappt es auch.

Das waren auf die Schnelle ein paar Tipps. Hoffe sehr, dass sie Dir weiterhelfen. Viel Erfolg für Morgen.

Liebe Grüße
DatSchoof

Beherrschst du deinen Stoff bzw. weißt du, was du sagen willst? Das ist schon mal eine gute Grundlage. Dann musst du dir darum nicht zusätzliche Gedanken machen oder Angst haben.

Ansonsten: Versuche, dich zu fokussieren, such dir einen Punkt im Raum, atme tief durch und konzentriere dich auf das, was du erzählst, nicht deine Mitschüler. Wenn du auf erwähnten Punkt im Raum schaust, musst du ihnen auch nicht ins Gesicht sehen, um dich davon noch nervöser machen zu lassen.

Vor Referaten sind alle aufgeregt und die meisten haben da erst mal Angst, auch wenn man es ihnen nicht ansieht.

Viel Erfolg!

Bleib gechillt. Hört sich schwer an ja.... Ich hatte früher auch solche Probleme aber habe mir immer gedacht das eigentlich garnichts passieren kann.. Wenn man ein Fehler macht und die klasse lacht, dann lacht man einfach mit.. Man sollte keine Nervosität zeigen und einfach dran denken das nichts passieren kann😊

Wenn du dein Material sehr gut kennst ist das nicht sehr schwer, du kennst doch alle #Klassenkameraden unter anderem such dir einen Punkt im Raum und schau diesen an und erzähl über deine Arbeit.

du kannst es üben ein referat zu halten.

laut vor dem spiegel vortragen.

oder mama oder papa  wenn vorhanden beide bitten sich wie zuschauer hinzusetzen und ihnen dieses referrat vortragen.

alles nur ne übungssache!!!

hab da auch so meine erfahrungen gemacht.

Was möchtest Du wissen?