Bei referaten in der schule werde ich immer mega nervös kann man die nervositet loswerden?

5 Antworten

Oh man solche Probleme kenne ich nur zu gut. Da ich durch meinen gewählten Bildungsgang (GTA) oft Projekte usw. vorstellen muss, gerate ich da auch oft ins schwanken. Ob es da wirklich eine Lösung gibt, die einen komplett davor bewahrt, ist schwer zu sagen. Ich kann dir daher nur Dinge auflisten, die ich öfters mache:

  • kleine Karteikarten vorbereiten, ein riesen A4 Blatt zittert mit dir
  • ab und zu Freunde anschauen, das gibt einem oft etwas mehr Sicherheit
  • für den Blickwechsel vielleicht auch mal den Lehrer ansehen oder schnelle schweifende Blicke durch die Menge, statt gezielten Augenkontakt mit anderen
  • immer auf das Referat vorbereiten, vielleicht auch ein paar Sätze auswendig lernen um dir Raum für den nächsten Teil zu lassen

Einige meiner Mitschüler nehmen auch manchmal einen Stift mit nach vorne, den sie dabei immer festhalten und damit auch die Gestik unterstützen. Vielleicht löst das ja auch ein klein wenig Ruhe aus.

Ich bin der Meinung, dass Atemtechniken da gar nichts bringen.

Grundsätzlich gilt hier: Die Übung macht den Meister, d.h. je öfter Du vor mehreren Menschen sprichst, desto ruhiger wirst Du mit der Zeit.

Das müssen dann nicht einmal Referate sein.

Stell Dir die Frage: Warum bist Du bei Referaten nervös, wenn Du es in normalen Gesprächen mit den Klassenkameraden nicht bist? Das sind ja die gleichen Menschen.

Die Nervosität ist Kopfsache. Sicher machst Du dir einen Stichpunktzettel, den Du dann während des Referates "abarbeitest"/abliest. Da hat man Panik, sich zu verhaspeln oder was zu vergessen.

Mein Tipp: Versuche das Referat weitestgehend frei und ohne Zettel zu halten. Einfach frei reden.

Ich mache das immer so und muss öfter dienstlich vor 50 Leuten oder mehr sprechen.

Hey,

Ich weiß nicht, ob das bei dir auch helfen würde, allerdings bemühe ich mich bei Referaten entweder gerade nach vorne zu schauen (sodass ich keinen direkt angucke, bzw. eher meinen Blick immer auf der Wand habe).

Zu deinen Händen: Versuch mal, deine Hände auf dem Tisch zu halten (wenn dir einer zu Verfügung steht), oder sie hinter deinem Rücken zu "verstecken"

Hallo.

Mir hat es immer sehr viel Nervosität genommen, wenn ich meine Vorträge mehrfach komplett zu Hause mir selbst vorm Spiegel, meinen Eltern (danke für Eure Geduld! xD ) oder auch (später an der Uni) ein paar Kommilitonen, die sich fachkompetent dazu äußern konnten, vorgetragen habe.

Durch dieses Üben habe ich schon im Vorhinein gemerkt, an welchen Stellen ich mich verhaspele, und auch, an welchen Stellen mein Vortrag nicht ganz rund ist, und habe dann nachgeschliffen und verbessert.

Meine Stimme ist dadurch auch sehr viel ruhiger und -äh- raumfüllender geworden.

Probiere es mal aus, vielleicht hilft es Dir ja auch!

Viele Grüße und viel Erfolg!

ich denke, das ist übungssache. Wenn du mal öfters vorgetragen hast, wird sich das mit der Zeit legen. Versuch einfach die Ruhe zu bewahren und versuche, dich voll auf dein Referat zu konzentrieren und nicht auf die Zuschauer.

Was möchtest Du wissen?