Bei OP etwas im Patienten vergessen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

natürlich kannst du gegen diesen Tatbestand vorgehen. Denn OP-Material im Körper zu vergessen stellt eine fehlerhafte Behandlung dar. Wichtig ist hier, sämtliches Beweismaterial und Befunde zu sichern. Und es gibt Fristen, die man einhalten muss. Nach Erkennen des Kunstfehlers bleibt ein begrenzter Zeitraum um hier einen Behandlungsfehler geltend zu machen.

Du kannst da gegen schon vergehen mit einem Anwalt ist aber ein langer weg bis da dann mal was passiert. Wenn du sowas vorhast geh zu einem Fachanwalt und lass dich bei ihm mal beraten ob es sin macht in deinem Fall.

Dann gibt es einen Kunstfehlerprozeß, in dem die Schuld des Arztes nachgewiesen und die Höhe des Schmerzensgeldes festgelegt wird, das dann von der Versicherung des Arztes oder des krankenhauses gezahlt wird.

Es muß nicht unbedingt zu einem solchem Prozeß kommen. Die Parteien können sich auch einigen.

0
@Smash

ja, z.b. durch einen mediator, wenn beide seiten einverstanden sind.

0

Was möchtest Du wissen?