bei offenen Forderungen mehrerer Gläubiger , eidesstattliche Versicherung nur einmal abgeben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die eidesstattliche Versicherung kann frühestens nach 3 Jahren erneut verlangt werden. Völlig unabhängig von der Anzahl der Gläubiger.

Wenn die Forderungen alle aus der Zeit VOR der Eidesstattlichen Versicherung stammen reicht ein Mal aus. Wenn du aber neue Schulden machst danach, obwohl du weißt, dass du kein Geld hast, wird es haarig! Dann wird Vorsatz, also Betrug angenommen und dann geht es vor Gericht!

Wenn du einmal die eidesstattliche Versicherung abgegeben hast, glaube ich, dass du die nicht noch einmal abgeben musst. Aber ich würde, wenn die Schulden zu hoch sind, darüber nachdenken in Privatinsolvenz zu gehen.

Erneuter EV abgeben trotz Hilfe durch Schuldnerberatung?

Guten morgen!

Im Juli 2011 habe ich die EV abgegeben, als Gerichtsvollzieher wegen 2 Gläubigern mit Schuldsummen von insgesamt ca. 2500€ verlangt hat. Vor Kurzem habe ich die Hilfe einer Schuldnerberatung angenommen, um von meinen Schulden (sind mehr als die 2500€) runterzukommen. Ein Gläubiger, wo Gerichtsvollzieher EV verlangte, hat seine Forderungen an einer anderen Firma "verkauft". Jetzt hat dieser "neue" Gläubiger mich angeschrieben, wegen Zahlen. Ich habe die Daten an meiner Schuldnerberatung weitergegeben, mit Hinweis dass EV bei ursprünglichem Gläubiger abgegeben worden ist.

Jetzt hätte ich einige Fragen bezüglich EV: - Muss dann die EV dann erneut abgegeben werden, obwohl ich Hilfe von Schuldnerberatung habe? Oder kann ich das abwenden, da Hilfe von Schuldnerberatung? - Was passiert mit der bereits abgegeben EV bzw. mit den Daten des Gläubigers von der EV, der die Forderung verkauft hat? Hat der neuer Gläubiger diese EV "übernommen" oder hat das mit ihm nix zu tun?

Weitere Infos bei ungestellten Fragen sind auch gerne willkommen. :-)

Vielen Dank!

...zur Frage

Kann ein Gerichtsvollzieher eine Gehaltsabrechnung eintreiben?

Ich habe vor einem halben Jahr mit einem Gläubiger eine Ratenzahlung in Höhe von 50€ monatl. vereinbart. Diese Raten werden auch immer pünktlich zum 01. per Dauerauftrag überwiesen. Es ist bisher auch nie eine Rate geplatzt. Der Gläubiger hat mich allerdings damals dazu aufgefordert, eine aktuelle Lohn-/Gehaltsabrechnung einzureichen, da ihm wohl die vereinbarten 50€ zu wenig sind. Die Gesamtforderung beträgt knapp 700€. Nun bekam ich am Samstag nun nach einem halben Jahr einen bösen Brief des Gläubigers, indem er mich nochmalig auffordert die Lohnabrechnung einzureichen, da er ansonsten den Gerichtsvollzieher damit beauftragen würde, eine Lohnabrechnung einzutreiben. Darf der GV so etwas etwa auch? Kommt er einfach um eine Lohnabrechnung von mir einzutreiben? Ich zahle doch meine vereinbarte Rate jeden Monat pünktlich und der Gläubiger hat dem ja auch zugestimmt. Was kann der Gerichtsvollzieher denn nun machen? Ich kann ja meine Ratenzahlungen anhand der Belege nachweisen.

...zur Frage

Eidesstattliche Versicherung hinfällig?

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage zur EV: Ich musste vor ca. 6 Jahren mal eine Eidesstattliche Versicherung abgeben (nach gesscheiterter Selbständigkeit). Seither habe ich weder von dem damaligen Gläubiger oder dem Gerichtsvollzieher mehr irgendetwas gehört. Der Gläubiger hat also keine erneute Abgabe verlangt, obwohl die EV ja nach 3 Jahren erlischt. Ist die Sache jetzt erledigt, oder kann der Gläubiger theoretisch auch irgendwann nochmal ankommen?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Ich habe die Eidesstattliche Versicherung und steh in der Schufa, Was passiert mir , wenn ich einen neuen Gläubiger habe, der von mir Geld fordert?

Hallo meine Frage steht ja hier schon. Ich gebe alle 2 Jahre diese Eidesstattliche ab,wegen einer alten Sache mit Schulden auf einer Bank . Da ich nicht mehr wie 600,- zum Leben habe und sich auch nichts ändern wird , geht die Sache eben so weiter,

Nun habe ich ein neues Problem , wo ein Gläubiger 1000,- von mir einfordert und ich von Binkasso und danach von einem Anwalt Post bekam.

Nur kurz möchte ich dazu wissen lassen, dass ich kein Mensch bin , der es auf was ankommen lässt, weil ich mich durch die Eidesstattliche in Sicherheit fühle.

Nur es ist so , dass der neue Gläubiger nicht im Recht ist und es eine miese gemeine Art ist , dass er mich als kranken Menschen in so eine Situation bringt.

Ihm selbst und der Binkasso habe ich per Mail geschrieben , dass ich die Eidesstattliche Vers. habe und in der Schufa steh. Dem Anwalt möchte ich das auch noch schreiben.

Was kann mir da nun passieren ? Wie gesagt ,ich habe ja das alles , worauf es mit dieser Sache darauf hin läuft schon.

...zur Frage

Termin machen / verschieben beim Gerichtsvollzieher wegen der Eid...Versicherung

Moin Moin

Kurz und knapp:

am 29.10 war der Gerichtsvollzieher bei uns, meine Mutter machte auf, aber da Ich nicht da war hat er Ihr ein brief für mich hinterlassen das er am 19.11 (also Montag) erneut kommt, nun möchte ich die eidesstattlichen Versicherung ablegen, also keine Ratenzahlung, was Pfänden (habe sowieso nichts Wertvolles) oder sontiges.

Ich habe Montag zwei Vorstellungsgespräche wegen eines neuen Jobs, deshalb bin ich wohl nicht zu Hause. Nun steht aber im Brief das er die Tür öffnen lassen kann wegen einer Untersuchung, aber dies ja vom Tisch kommt da ich die eide...Versicherung ablegen möchte, was könnte ich tun? Ich hatte jetzt vor dem Gerichtsvollzieher eine E-Mail zu senden mit der Info mir einen neuen Termin zu geben oder besser direkt beim Amtsgericht das ich dort vorbei gehe da ich nun die eidesstattlichen Versicherung ablegen möchte. Wäre das so in Ordnung?

Danke für Antworten LG

...zur Frage

Eidesstattliche Versicherung welche Fragen?

wenn man eine eidesstattliche Versicherung abgibt, werden die ganzen Strafanzeigen bzw. Gerichtsverfahren aufgezählt vom Gerichtsvollzieher? und wird auch aufgezählt, wo man alles Schulden hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?