Bei normaler Büroarbeit einen weißen Kittel tragen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn diese berufskleidung vom arbeitgeber vorgeschrieben wird, muss deine frau in den "sauren apfel beissen" (bzw. in den kittel schluepfen) da der kittel ueber der normalen kleidung getragen wird, ist es ja nu nicht sooo schlimm.

So schlimm ist das sicher nicht, aber bei den weißen Kitteln, die sie nun anziehen muss, handelt es sich um ganz einfache langärmelige Laborkittel aus Baumwolle. Der weiße Kittel überdeckt die Kleidung vollständig und man sieht nichts mehr von den Sachen darunter. Meine Frau sieht aus, wie eine Laborantin. Hinzu kommt noch, dass sie nie einen Kittel getragen hat und sich so ständig eingezwängt fühlt.

0

Die meisten Sekretärinnen lassen den Kittel vorne einfach offen, es spricht auch nichts dagegen sich selber schicke Kittel zu kaufen.

Meine Frau bekommt die weißen Kittel von der Klinik gestellt und muss sie (laut Anweisung) als "Arbeitskleidung" tragen. Ansonsten hätte sie sich längst eigene Kittel gekauft. Bei den gestellten Kitteln handelt es sich um langärmelige weiße Laborkittel, die nicht gerade besonders schick aussehen und selbstverständlich geschlossen getragen werden müssen.

0

Es gibt doch keine logischen Gründe die dagegen sprächen - außer einer evtl. weiblichen Eitelkeit. Ich kenne das Problem aus einer ähnlichen Situation, man schafft sich durch Ausnahmen eine 2 Klassen Gesellschaft innerhalb der Belegschaft. Und gerade Frauen untereinander reagieren da oftmals .....unterschiedlich.

Welchen Sinn macht es, wenn sich eine Sekretärin bei normaler Büroarbeit einen weißen Kittel anziehen muss? Der weiße Kittel ist weder eine zweckmäßige noch eine übliche Berufskleidung für eine Sekretärin. Gerade eine Sekretärin sollte doch eigentlich ansprechend gekleidet sein. Ist sie dass, wenn sie in einem weißen Laborkittel herumlaufen muss?

0

Was möchtest Du wissen?