Bei nichteinzug trotzdem nebenkosten bezahlen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja das ist rechtens.

Betriebskosten sind ja nicht nur Wasser und Heizung, sondern auch die sog. fixen Kosten wie z. B. Grundsteuer, Versicherungen und Gartenpflege.

Strom, außer der Allgemeinstrom, ist übrigens fast nie in den BK enthalten. Den brauchst Du erst gar nicht anmelden.

Wenn Du monatliche Vorauszahlungen leistest bekommst Du sicher bei der Abrechnung etwas zurück, da ja kaum bis keine verbrauchabhängige Kosten entstehen.

Zahlst Du aber eine Pauschale für BK gibt es keine Abrechnung, ergo auch keine Rückzahlung.

Das kommt darauf an, ob die Nebenkosten pauschal (Warmmiete) oder verbrauchsabhängig (incl. Betriebskosten) vereinbart sind.

Im ersten Fall schuldest du IMHO die Warmmiete. Im zweiten Fall den Mietzins zzgl. Betriebskostenanteil ohne Vebrauchskosten.

HTH

G imager761

ja das ist richtig. Vertrag ist Vertrag. Auch beim Mietvertrag. Natürlich bekommst su auch eine Abrechnung mit den vertraglich vereinbarten Verteilungen.

Zahlst du Strom nicht direkt an den Anbieter? Hast du dich da irgendwo angemeldet?Ansonsten ist es eigentlich unüblich, dass Strom über die NK abgerechnet wird.

Da du keinen Verbrauch hast, sondern lediglich die Grundkosten anfallen, rede mit dem Vermieter ob man die Kosten halbieren kann.

Hallo, wenn du nicht da gewohnt hast, hast du auch kein Wasser laut Wasserzähler verbraucht. Mit Heizung und Strom ist es ähnlich, wobei der Strom für die Treppenhausbeleuchtung auf alle Mieter umgelegt wird, egal ob du da wohnst.

Tabaluga1961 04.06.2011, 10:32

und wenn es keine Wasseruhren gibt????? Heizung wird NICHT nur nach Verbrauch verteilt. Ein Mietvertrag ist was ernstes. Keine Spielerei.

0

Was möchtest Du wissen?