Bei neuer Wohnung denn alten Vermieter angeben?

8 Antworten

... Wenn ja ist da normal ???

Es ist inzwischen normal das sich Vermieter von Mietinteressenten Name und Anschrift das Nochvermieters geben lassen oder eine sog. Mietschuldenfreiheitsbescheinigung verlangen.

Verweigert der Mietinteressent dies bekommt er die Wohnung nicht. So einfach ist das.

Die wollen nur wissen, ob du deine Miete pünktlich gezahlt hast. Das erfragen sie bei Ex-Vermieter. Das muss er wahrheitsgemäß beantworten und wenn du keine Mietrückstände hast, gibt es kein Problem.

Die werden sich rückversichern wollen, dass du kein Mietnomade oder so bist.

Wenn du Probleme mit deinem Vermieter gehabt hast, die nichts mit Rückständen in der Miete oder mutwiliger Zerstörung oder Lärm zu tun haben, bedeutet, wenn du "unschuldig" bist, dann solltest du den neuen Vermieter vielleicht vorher drauf hinweisen. Wer weiß, was der alte Vermieter denen sonst erzählt. Und du willst die Wohnung ja sicher haben, oder?

 

Mietkaution früher zurück bekommen

Meine Frage: Ich ziehe demnächst um. Kann ich von meinem jetzigen Vermieter die gezahlte Mietkaution bereits früher zurück bekommen? Mein neuer Vermieter gibt mir erst die Schlüssel wenn er die Kaution hat. Mein Problem--- vor meinem Einzug müssen Änderungen im Bad gemacht werden (bereits mit neuem Vermieter abgeklärt) damit dieses behindertengerecht ist.

Damit ich dafür in das neue Mietobjekt rein kann benötige ich jedoch die Mietkaution. Kann ich die Kaution eher bekommen oder echt erst bei Übergabe der alten Mietwohnung? In der alten Wohnung ist nichts geändert worden oder kaputt. Ich habe immer pünktlich meine Miete und NK gezahlt es gab nie Probleme.

Woher soll ich die Kaution sonst nehmen sie beträgt fast das doppelte der alten. Weiß jemand Rat?

Danke

...zur Frage

Probleme beim Erstbezug meiner 1ten Wohnung übers Jobcenter: Wie kann ich das am besten regeln?

Hallo alle gemeinsam, lebe jetzt seit meiner Trennung von meiner Exfreundin ( haben 2 gemeinsame Kleinkinder ) bei meinen Eltern daheim. Mit den Jahren sind immer mehr Probleme entstanden zwischen meinen Eltern & mir, alleine was schon die Erziehung meiner Kinder stark beeinträchtigt hat Jetzt war ich 2 1/2 Monate auf Wohnungssuche und endlich fündig geworden. Die Wohnung entspricht den Kriterien der ARGE ( sprich Kaltmiete, Wohnungsgröße etc.) aber sie wurde mir noch nicht bewilligt. Die Wohnung ist stark renovierungsbedürftigt, der Vormieter war ein starker Raucher, Drogen und Alkohol wurden auch konsumiert. Hat mir der Vermieter zumindest gesagt.

Es ist eine Dachgeschoßwohnung und die Holzdecken müßen komplett gereinigt werden. Der komplette Laminat wurde vom Vorvormieter dereart schlecht verlegt, das man ihm komplett neu verlegen muß. Das Badezimmer ist an der Wand und am Boden mit ganz alten PVC verlegt worden und ich möchte das auch gerne komplett erneuern.

Der hoffentlich baldiger Vermieter, möchte sich aber gar nicht an den Kosten beteiligen. er will sogar schon für den jetzigen November die Miete haben. Meine Eltern haben aber auch schon für diesen Monat die Miete von der ARGE erhalten. Wie kann ich das denn jetzt am besten regeln? In manchen Urteilen habe ich nach gelesen, das wegen Renovierungsarbeiten in der neuen Wohnung 2 Mieten von der ARGE bezahlt wurden. Vieleicht hat das von euch auch einer so miterlebt. Würde das evt. bei ir auch so gehen?

Ich habe dem Vermieter angeboten das er die Miete ab Mitte November erhält oder am allerliebsten wäre es mir ab Anfang Dezember. Dann hätte ich noch genug Zeit zum renovieren und weniger Druck. Das wollte er aber nicht, irgendwie gibt er mir schon jetzt das Gefühl, das er nur auf Geld aus ist. Bitte helft mir bei dieser verzwickten Sitution.

VG Robert

...zur Frage

Falsches Datum im Mietvertrag - nun ungültig?

Hallo Rechtsexperten.

Also ich habe vor ein paar Tagen einen Mietvertrag unterschrieben. Der Vermieter hatte die Wohnung für den 15.10.2016 als bezugsfrei auf einer Vermittlungsseite online gestellt. Auch der Vertrag besagt, dass der Mietvertrag ab 15.10.2016 gilt. So war es auch eigentlich beabsichtigt. Nun hat der Vermieter seinen Fehler bemerkt, dass der Vertrag der jetzigen Mieter wohl noch bis zum 15.11.2016 läuft. So hat er es mir jedenfalls am Telefon erzählt. Durch mich entstehen dadurch erst einmal keine wesentlichen Nachteile. Es wäre ok für mich. Er möchte nun, dass ich Ihm meine email Adresse gebe, damit die falschen Seiten ausgetauscht werden können. Ist dies so möglich ? Nicht, dass ich im Nachhinein doch noch den alten Vertrag an der Backe habe und er auch noch Miete ab dem 15.10. bis 15.11. verlangt. Ich habe da etwas bedenken. Wenn er dies nicht kann, so hätte ich keine Einwände. Ich habe ihm erst einmal angeboten, dass wir uns vor dem neuen Termin (also bevor ich einziehe am 15.11.) noch einmal treffen und des Vertrag handschriftlich mit beidseitger unterschrift ändern. Ist dies so möglich? Möchte nicht über den Tisch gezogen werden. Wer will das schon. Kam mir alles irgendwie komisch vor. Naja. Danke für hilfreiche Antworten.

MFG

...zur Frage

Vermieter überschreibt dem Sohn die Wohnung- dieser will sie verkaufen da er bauen will

wohne seit 3,5 Jahren in einer Mietwohnung . Der Vermieter hat nun die Wohnung an seinen Sohn übergeben dieser will die Wohnung aber verkaufen. Das hat uns der Vermieter telefonisch mitgeteilt. Bis spätestens Februar/April. Wir können uns die Wohnung als Kauf nicht leisten. So haben wir uns umgehend nach einer neuen Wohnung umgesehen - was bei der jetzigen Lage auf dem Wohnungsmarkt gar nicht so leicht ist. Wir hatten Glück und dies auch dem Vermieter mitgeteilt und schriftlich gekündigt. Dieser hat auch noch gesagt, daß er die Wohnung vermietet verkaufen will. Also haben wir 6 Nachmieter mit Anschrift an den Vermieter gesandt. Dann kamen einfach Leute, klingelten und sagten sie kämen zum besichtigen der Wohnung, denn die soll ja verkauft werden. Hat der Sohn des Vermieters sich so ausgedacht. Wir dachten der Vermieter ist froh wenn er die Wohnung schnellstmöglich wieder weitervermietet bzw. verkaufen kann, aber nun will er uns nicht aus dem mietvertrag rauslassen. Erst Ende Februar. - Wir dachten uns dann bekommt er den Schlüssel erst bei Wohnungsübergabe. Die Nebenkosten fallen aber auch die ganze Zeit an. Das Wasser wird pauschal nach Personen berechnet. Heizkosten würden auch anfallen aber da haben wir vor die Wohnung nur minimal zu heizen, so dass es keine Schäden gibt. (2 Heizk./Wohng.) Meine Frage nun : Gibt es eine andere Lösung oder muß man damit leben? PS der Vermieter steht dem Geld sehhhhr nahe sprich ist seeehhr sparsam!!! Falls jemand eine Antwort weiß? Es handelt sich ja nicht um Eigenbedarf

...zur Frage

Wie bekomme ich die Kontaktdaten meines Vermieters?

Wir haben den Mietvertrag mit einer Hausverwaltung abgeschlossen. Nun sind einige Mietmängel aufgetreten, die von der Hausverwaltung trotz Mietminderung nicht bearbeitet oder überhaupt verifiziert werden.

Jetzt wollen wir uns beim Vermieter förmlich über die Hausverwaltung beschweren, diese jedoch weigert sich uns die Kontaktdaten des Vermieters heraus zu geben.

Wir möchten nur sehr ungern mit einem Anwalt gerichtlich die Sache regeln ohne den Vermieter vorher über die Zustände informieren zu können.

Wie kann man die Daten des Vermieters bekommen, wenn man nur den Namen und keine Anschrift hat?

...zur Frage

Darf ich Fussböden mitnehmen? Oder muss ich diese in der Wohnung lassen?

Hallo zusammen,

Beim Einzug vor 18 Monaten haben wir selber Renoviert mit absprache mit den Vermietern, wir haben Neu tapeziert und den Alten Teppich (war ca. 2Jahre alt) und noch vom Vormieter geblieben entsorgt, was der Vermieter natürlich zugestimmt hat, nun stellt sich die Frage muss ich meine jetzigen Böden drin lassen? oder kann ich diese mitnehmen? alle zimmer bis auf die Küche haben wir bezahlt -3 Zimmer PVC und Wohnzimmer Laminat.

Von dem Zuschnitt passen die PVC böden auch in die neue Wohnung.

Der Vermieter hat mir heute mitgeteilt das es Gesetze dafür gibt und ich kein Recht habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?