Bei Neuauflage (Buch) neuer Vertrag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Steht im Vertrag etwas von Vertragsdauer? Oder von Rechten die zur Vertragsauslösung (Kündigung) führen können?

autor48 06.01.2013, 07:05

Ich habe dem Verlag ja eine Frist gesetzt. Den Formbrief habe ich bei Verdi gefunden. Ein Verlag darf nicht jahrelang meine Bücher praktisch brach liegen lassen und nichts unternehmen. Entweder er äußert sich zu einer Neuauflage oder der Vertrag ist mit Datum von 8.1.2013 gekündigt. Nichts ist bisher geschehen. Die Bücher stehen allerdings immer noch auf der Verlagshomepage.

Ich vermute, dass sich der Verlag nicht rühren wird. Dann werde ich ihm schreiben, dass ich den Vertrag als gekündigt ansehe. Lt. Verdi brauche ich noch nicht einmal eine Bestätigung des Verlages. Dann kann ich über meine Bücher wieder frei verfügen.

Aber noch hat er zwei Tage Zeit, mir mitzuteilen, dass er die Bücher neu auflegt. Für den Fall möchte ich auf jeden Fall Mitspracherecht. Und ich weiß halt nicht, wie da die Rechtslage ist.

0
DietmarBakel 06.01.2013, 07:32
@autor48

Wenn ja im Vertrag nichts über eine Neuauflage (bzw. irgend welche Modalitäten dazu) steht, kann man (tust Du ja) davon ausgehen es wird nur die eine Auflage geben und die abgetretenen Rechte beschränken sich nur auf eben diese. Würde ja Sinn geben.

Eine Klausel der Art wie conny51 geschrieben hat, gibt es also nicht.

Dann ist Deine Fristsetzung ja eher ein Angebot: "Überlegt noch ´mal bis Dienstag, sonst suche ich mir einen anderen Verleger." Wie das juristisch heißt - keine Ahnung.

Vielleicht melden sich ja im Laufe des Tage noch Juristen dazu.

Gruß

0
DietmarBakel 06.01.2013, 07:51
@DietmarBakel

"Der Verlag wird dem Autor rechtzeitig mitteilen, wenn er eine Neubearbeitung zu veranstalten beabsichtigt."

Also steht doch etwas darin. Der Verlag wird es Dir rechtzeitig mitteilen. Da steht aber nicht wann oder bis wann eine Beabsichtigung erfolgen muss. Ich denke da nützt Dein Schreiben wenig. Du möchtest einseitig den Vertrag kündigen, obwohl es nicht vorgesehen ist.

Die Neuauflage kann ja auch in 10 Jahren erfolgen. Du wirst aber dann rechtzeitig informiert...

Irgend wann ist es aber wohl "sittenwidrig".

0

Ich möchte nur wissen, ob der Verlag eine Neuauflage starten kann, ohne das mit mir anzusprechen.

er kann das, wenn diese "klausel" im vertrag steht:

  • Der Verlag ist berechtigt, einen Neudruck des Werkes auf eigene Kosten anfertigen zu lassen, für den er einen anderen Ladenpreis festsetzen kann.

Mit dieser Klausel sichern sich einige Verlage, ohne dass es einer weiteren Absprache mit dem Autor bedarf, einen Neudruck zu drucken.

mehr infos hier:

http://www.aktionsbuendnis-faire-verlage.com/web/index.php?id=25

autor48 06.01.2013, 07:13

In meinem Vertrag steht nur:

"Der Verlag wird dem Autor rechtzeitig mitteilen, wenn er eine Neubearbeitung zu veranstalten beabsichtigt." Der Autor verpflichtet sich, innerhalb von 2 Monaten nach Empfang dieser Mitteilung das Manuskript für die Neubearbeitung zu bearbeiten und dem Verlag abzuliefern. "

Das bedeutet doch, der Verlag hätte mir auf meinen Brief hin, mitteilen müssen, wenn er eine Neuauflage plant. Oder verstehe ich das falsch?

0

Also im Vertrag müsste dann doch stehen, dass der Verlag sich vorbehalten darf, die Bücher zu einem späteren Zeitpunkt neu aufzulegen, oder verstehe ich da was falsch?

autor48 06.01.2013, 06:40

Nein, über eine Neuauflage steht nichts im Vertrag. Und im Internet finde ich nur den Hinweis, dass ein Verlag Bücher nicht neu auflegen muss, auch nicht, wenn ein Autor das möchte.

Ich möchte nur wissen, ob der Verlag eine Neuauflage starten kann, ohne das mit mir anzusprechen.

0
CupKonan04 06.01.2013, 07:45
@autor48

Also nach meinem Verständnis hast du dem Verlag somit nicht die Erlaubnis gegeben, das Buch noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt neu aufzulegen. Ich würde vielleicht einfach mal einen Termin bei einem Rechtsanwalt machen, der auf solche Fälle spezialisiert ist. Das sollte alle Unklarheiten beseitigen.

0

Was möchtest Du wissen?