Bei mirgräne vomacur nehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Julia,

ja, du kannst Vomacur bei Migräne einnehmen. Es hilft gegen die Übelkeit, aber nicht gegen die Kopfschmerzen.

Vomacur (oder auch Vomex) enthalten den Wirkstoff Dimenhydrinat.


Dimenhydrinat ist ein Antiemetikum, also ein Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen… Der Wirkstoff Dimenhydrinat gelangt über die Blutbahn zu einer Region auf der Rückseite des Hirnstamms, die „Area postrema“ heißt. Dort sind viele Andockstellen für Botenstoffe (unter anderem für Acetylcholin und Histamin) und Gifte aus dem Blut, die Übelkeit und Erbrechen auslösen. Dimenhydrinat blockiert diese Andockstellen und vermittelt so seine Wirkung, die Übelkeit und Erbrechen mildert.


http://medikamente.netdoktor.de/wirkstoffe/dimenhydrinat/

Bei (leichter) Migräne wird dieser Wirkstoff (vorher) eingenommen, damit danach die eigentlichen Schmerzmittel besser wirken können. Siehe Seite 4 „Die Behandlung der Migräneattacke“ hier:

http://www.schmerzklinik.de/wp-content/uploads/2009/02/se2.pdf

Bei starken Migäneattacken werden Triptanpräparate (z. B. Sumatriptan) zur Schmerzbehandlung eingesetzt. Triptane sind in der Wirkungsweise anders, als „normale“ Schmerzmittel. Ein Medikament gegen Übelkeit (wie Vomacur) muss man dann vorher meist nicht einnehmen.

Vielleicht hilft dir auch ein anderer Beitrag von mir über Migräne:

https://www.gutefrage.net/frage/migraene-was-macht-ihr-zur-vorbeugung-oder-zur-bekaempfung?foundIn=list-answers-by-user#answer-209016164

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?