Bei mir wurde MS festgestellt, Bald werde ich mit dem Medikament "Tecfidera" behandelt, Hat jemand damit Erfahrung gemacht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das schreibt sich "Tecfidera".

das Medikament ist nicht ohne. das wird eigentlich erst dann gegeben, wenn andere Mittel nichts mehr bringen (würden) und was ganz wichtig ist und man unbedingt auf den Jc-Virus getestet worden ist.

Tec ist umstritten, da es PML auslösen kann.

mit dieser Frage solltest du dich an ein MS-Forum wenden. davon gibt es im Netz einige, z.B. http://www.multiple-sklerose-forum.de oder http://www.amsel.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Androsch1957
27.06.2016, 18:30

Danke für deine Info, habe mich gleich bei www.amsel.de informiert.Du hast natürlich Recht, es heisst "Tecfidera"

Aber was ist PML?

0

Ich halte es schon für fahrlässig, ein solches Medikament zu verabreichen, wenn nicht vorher Mittel mit deutlich weniger Gefahren und Nebenwirkungen ausprobiert und wegen Unwirksamkeit ausgeschlossen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toomuchtrouble
30.06.2016, 09:03

http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/nachricht-detail/nutzenbewertung-iqwig-kein-zusatznutzen-fuer-tresiba-und-tecfidera/

Vor diesem Hintergrund hat Frau Patel von Biogen sehr gute Schadensbegrenzung geleistet und braucht jetzt frisches Studienmaterial, idealerweise Patienten, an denen noch nicht allzu viel "Trial and error" gelaufen ist.

https://www.biogen.de/de_DE/about-biogen/leadership/leadership-detail.patel_sarita_noemi.html

Einstweilen kann sie sich natürlich darauf verlassen, dass die politische Landschaft im G-BA https://www.g-ba.de/ dahingehend gepflegt worden ist, dass die IQWiQ-Empfehlungen (https://www.iqwig.de/) strukturell ignoriert werden (https://www.g-ba.de/informationen/nutzenbewertung/111/#tab/beschluesse).

2

Was möchtest Du wissen?