Bei mir wurde Histaminintoleranz diagnostiziert, welche Untersuchungen müssen gemacht werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange, wie Du noch unter den Problemen leidest, können Bewerden gelindert werden, wenn Du DAOSIN (das ist das Enzym, was im Mangel vorliegt) nimmst, wenn Du doch mal was isst, was Du eigentlich meiden solltest, dann wird das Histamin schon im Darm gespalten, und ein "Histminschock" vermieden. DAOSIN ergänzt sozusagen, Deinen Mangel an DAO. Zum Ausprobieren, gibt es das Produkt auch in einer kleinen "Probiergröße" mit nur 10 Kapseln.

Alles Gute für Dich. Sany

Hallo Sany85, Danke für den guten Tipp, ich werde dies mit meinem Arzt besprechen, da ich auf alle Fälle den Histaminblocker so bald wie möglich absetzten will.

0

Homöopathie ist ein super Ansatz. Du solltest dafür aber unbedingt zu einer/m klassischen Homöopath/in gehen, die/der die richtigen Mittel für dich aussucht, denn als Laie blickt man da nicht durch.

Allergien sowie Intoleranzen sind einfach ein Zeichen für ein Ungleichgewicht im Körper. Bei der Histamin-Intoleranz ist es ja speziell so, dass der Körper das Enzym DAO, welches Histamin spaltet, nicht mehr ausreichend bildet. Warum das so ist, kann dir niemand sagen. Schulmedizinisch lässt sich da nichts machen (außer Antihistaminika einwerfen), aber es kann mit alternativen Heilmethoden wieder ins Lot gebracht werden.

Liebe Regenkatze, Danke für den guten Rat.

Ich habe mir gestern noch das Buch "Histamintoleranz, die unentdeckte Krankheit" gekauft und bin eifrig am Lesen. Dein Rat unterstützt mein Ziel, dem Körper durch homöopathische Mittel wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

1
@tricola47

Da die hilfreiche Antwort nur einmal vergeben werden kann, Dir ein Kompliment für Deinen guten Rat und nochmals Danke

1

Hallo, wer kann mir weiterhelfen, bzw. beruhigen. Ich habe seit freitag nachmittag Magenkrämpfe, teiweise Durchfall, sobald ich was esse, wird es schlimmer?

seit freitag nachmittag Magenkrämpfe, teiweise Durchfall, Kreislaufprobleme, sobald ich was esse, wird es schlimmer. Ich habe am Freitag Nüsse, Paranüsse uws. gegessen. Kann das noch immer davon sein?

...zur Frage

Advantan 0,1% Salbe, jetzt neuer Ausschlag?

Moin,

Ich habe nun seit 3 Wochen einen Hautausschlag. Dieser wird bei Wasserkontakt und bei Reibung schlimmer und juckt. Zusätzlich schwächt der Ausschlag an einer Stelle mal ab und taucht an einer anderen Stelle wieder stark auf. Letzte Woche Montag war ich beim Hautartzt, welcher eine Nesselsucht feststellte und mir Antiallergische Tropfen und die Salbe Advantan 0,1% verschrieb. Weil ich mit Salbe nie lange auskomme, habe ich die Creme nur an den Armen und Händen angewendet, weil dort der Ausschlag von anderen gesehen werden kann. An den Armen und Händen wurde der Ausschlag sofort besser und ging auch weg. Jetzt habe ich kaum noch was von der Salbe, weshalb ich nur noch meine Hände eincremen kann..jetzt kommt der Ausschlag an den Armen zurück :( An den Oberschenkeln war die ganze Zeit noch, da ich mich dort nicht eingecremt hatte.. Also scheinen die Tabletten nutzlos zu sein, weil ja nur die Stellen, wo ich die Creme verwendet habe, der Ausschlag wegging.. Dann kann der Auslöser für meine Nesselsucht ja nicht allergisch sein oder? Was kann sonst die Ursache sein? Kälteallergie z.B. kann ich schon ausschließen weil ich die letzten Tage frei hatte und nur zuhause war.. Brauche dringend Ratschläge

Gruß Hooomi

...zur Frage

Kann Antibiotika jemanden auf Dauer krank machen?

Guten Tag. Ich habe folgendes Problem: im November bin ich an einer Blasenentzündung erkrankt und bekam daraufhin "Monuril 3000mg". Genau eine Woche später bekam ich schwere Magenschmerzen und musste in die Notaufnahme. Da ich davor nie Antibiotika nahm, meinten die Ärzte, es liegt daran. Also 2 Wochen strenge Bettruhe. In den zwei Wochen hatte ich mehrmals einen Ausschlag: rote, erhobene Punkte besonders an der Arminnenseite und den Handaußenflächen. Nach einer Weile sogar an Bauch und Brust. Es spannt sehr und juckt ein wenig.

Seitdem habe ich ab und zu mit erneuten Magenschmerzen und Kreislaufversagen zu kämpfen. Von meinen Hausarzt bekomme ich nur zu hören, es seien einfache Kreislaufprobleme und ich hätte was Falsches gegessen.

Letzte Woche hatte ich wieder Magenprobleme, habe aber die Zähne zusammengebissen und war normal auf der Arbeit. Jetzt im Moment sitze ich im Büro und habe wieder meine beiden Arme und Hände voller roter Punkte.

Vielleicht hilft es ja: ich hatte heute zu essen - Knäckebrot mit Tomatenaufstrich (vegan), Nusskuchen, Tomaten-Schafskäse-Salat, einen Apfel, dazu Milch (laktosefrei) und Orangensaft. Zwischendrin Kekse.

Hat hier vielleicht schon jemand mit sowas Erfahrung gesammelt und kann mir helfen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Histamin anfall?

Ist es normal bei einem schleichendem Histanminanfall zb wenn Ich um 20 uhr etwas Esse was ich nicht sollte aber sonst auch nie erwas war , und ich um 21 Uhr Schlafen gehe darauf um 1 Uhr aufwache mit Blähungen Durchfall und sehr Starken Schmerzen im gesamten Rücken und Brust bereich . Hat jemand auch solche Sympthome ? Bin dankbar für jede Antwort..

...zur Frage

Allergische Reaktion Pickel am Fuß?

Hallo Leute, grad eben war mein Fuss total am jucken und dann habe ich so kleine pünktchen
gesehen. Was kann es sein ?
Was muss ich tun damit die zurück gehen ?

...zur Frage

Hautausschlag nach Antibiotika ...wann geht das weg?

Hallo Leute, vor einer Woche wurde ich nach einem 8-tägigen aufenthalt (wegen lungenentzündung) aus dem krankenhaus entlassen. Ich habe dort insgesamt 5 verschiedene antibiotika bekommen von denen ich 2 dann zuhause noch in tablettenform weiternehmen sollte.

Einen Tag nach dem ich entlassen wurde hab ich dann ein art juckenden ausschlag bekommen hat zunächst an den händen und füßen angefangen ...für mich sah das aus und fühlte sich an wie nesselsucht, das hatte ich auch früher schonmal wegen unbekannter ursache

...bin dann zurück ins krankenhaus als es schlimmer geworden ist, die haben gesagt dass ich wahrscheinlich eine penicillin-allergie habe, haben mir ein anderes antibiotikum verschrieben und mich zurück nach hause geschickt

...das war jetzt vor ca 6 tagen und es ist nicht besser geworden, im gegenteil, der ausschlag hat sich über den kompletten körper ausgebreitet und juckt richtig stark, ich kann nachts nicht schlafen und mich tagsüber auf nichts konzentrieren ...sollte das nicht eigentlich langsam besser werden? ich meine nach 6 tagen sollte das ganze penicillin doch mal wieder aus dem körper draußen sein, oder? Wie lange dauert das noch?

Hoffe ihr könnt mir helfen, danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?