Bei mir läuft das wasser immer weiter in den toilettenkasten obwohl der schwimmer oben ist.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als erstes würde ich die dichtung zum einlauf ins wc prüfen,diese ist meistensverschmutzt oder ausgeleiert,andernfalls kann die dichtung im schwimmer kaputt sein da ist es am besten man hohlt einen neuen schwimmer dann klappts auch wieder

Ein ähnliches Problem hatte ich auch schon mal... leider weiss ich nicht ob die Konstruktion deiner Spülung ähnelt. Bei mir war das "Gestänge" bzw. der mechanischen Kippmechanismus von Spülknopf zum Ventil verklemmt und verkalkt und gab daher ständig etwas Wasser in die Schüssel.

überprüfe mal die Dichtungen (die Gummiverbindungen). war zumindest bei mir das problem. wenn das wasser da durchläuft kommt immer was nach.

Wie bekomme ich den Wasseranschluss der Toilette dicht?

Hi,

ich habe bei meiner Toilette das uralte Schwimmerventil gewechselt, da das Wasser nur noch sehr langsam in den Kasten nachlief. Habe dazu ein Geberit Universal Aufputz-Schwimmerventil verwendet... passend zu meinem alten Geberit Spülkasten, der schon 31 Jahre auf dem Buckel hat.

Auf dem beigefügten Bild sieht man, dass der Wasseranschlus mittig aus der Wand kommt und über ein Eckventil und ein Kupferrohr und zwei Quetschverschraubungen mit dem neuen Schwimmerventil verbunden ist. Quetschschrauben müssen wohl 3/8" sein, da das Schwimmerventil ebenso diese Größe hat. Kupferrohr hat einen Durchmesser von 10mm

Also die Gewinde der beiden Quetschverschraubungen habe ich beim Tausch gleich mit einer dünnen Lage Teflonband bündig umwickelt, so dass keine abgeschnittenen Fransen evtl. den neuen Schwimmer verstopfen.

Problem ist nur, dass eines der Qeutschmuttern, zur spitzer werdenden Seite hin, tropft. Vermute, dass die darin verbauten Gummiringe hart geworden sind.

Bin jetzt nich so firm in Sanitärdingen, daher:

a) Wie viel Millimeter Dicke müssen denn diese Dichtungen für Quetschmuttern der besagten Größe haben?

b) Sehe ich das richtig, dass so eine einfach Verbindung, d.h. Kupferrohr mit 10mm Durchmesser durch zwei Quetschverschraubungen mit Gummiringen prinzipiell eine dichte Verbindung ergeben? In diesem Hornbach-Video, wird bei der Montage eines Aufputzspülkastens auch nichts anderes gemacht: https://www.youtube.com/watch?list=PLUDlNoq8zkR-iGMOpUNT4JzDmb2c1JAbX&v=9fzO1TH02nc#t=4m35s

P.S. Wenn der Rat hin zum Flexschlauch geht, dann muss ich noch einwenden, dass ich dann ein Problem mit der Befestigung des neuen Schwimmers hätte... im Moment hängt das Schwimmerventil schön an der festen Verbindung zum Eckventil. ;)

Danke!

cya

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?