Bei mir geht sat-Anlage nicht mehr wann muss eine Vermieterin das in Ordnung bringen?in welcher Zeit ist die Reparatur zu erfolgen?

4 Antworten

Bei mir geht sat-Anlage nicht mehr wann muss eine Vermieterin das in Ordnung bringen?

Wenn Du eine Mängelanzeige per Einwurfeinschreiben an den Vermieter geschrieben hast.

in welcher Zeit ist die Reparatur zu erfolgen??

Den Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben auffordern den Mangel zu beheben. Genaues Datum der Frist angeben.

Bei normalen Mängeln geht man in der Regel von eíner Frist von 14 Tagen aus.

Mit Kenntnissetzung an den Vermieter darf man die Miete angemessen mindern Die Höhe der Mietminderung sollte ein Fachmann festlegen sie liegt nach diversen Urteilen zwischen 2 und 10%.

 MfG

Johnny

Zitat: "Nach Mietrecht ist der Vermieter verpflichtet, den vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung zu gewährleisten. Zeigt sich ein Mangel, muss der Vermieter diesen Mangel umgehend beseitigen. Dazu muss ihn der Mieter informieren. Ab dem Zeitpunkt des Auftretens des Mangels kann der Mieter die Miete mindern. Das Interesse des Mieters geht im Regelfall aber dahin, den Mangel zu beseitigen." Du kannst deinem Vermieter eine frist zur Bestätigung des Problems stellen. Diese frist sollte einhaltbaar sein. Kann er diese frist nicht einhalten, kannst du das Problem selbst beheben oder eine mitkürzung verlangen da dir der vertragsgemäße Gebrauch der Wohnung nicht möglich ist

Die Mietminderung wird nicht verlangt, sondern nach Meldung des Mangels an den Vermieter tagfertig ausgeführt. Der Vermieter muss das Problem nicht bestätigen sondern beseitigen. Dazu wird ihm eine Frist gesetzt. Ersatzvornahme könnte in diesem Fall schwierig werden. Durch eine Instandsetzungklage könnte der Vermieter zur Instandsetzung gezwungen werden, wenn er die Frist überschreitet.

0

Stellt sich für mich erstmal die Frage, wer hat die Schüssel angebracht? Sofern die Schüssel Bestandteil des Mietvertrages ist, Ist der Vermieter dafür zuständig. Haben Sie sie angebracht, Sie selbst!

Reparatur Sat-Anlage - wer zahlt?

Hallo zusammen,

im Dezember ist in unserem Haus (wir wohnen zur Miete, 3 Parteien im Haus) die Sat-Anlage kaputt gegangen. Es kam eine Firma die - laut Vermieter - alles erneuert hat. Nach telefonischer Rücksprache im Dezember wollte unser Vermieter die Kosten übernehmen. Jetzt kam die Nebenkostenabrechnung und plötzlich waren die Kosten für die Arbeiten an der SAT-Anlage aufgeführt. Knapp 1000,- die nach den Quadratmetern verteilt wurden, sodass wir über 300EUR übernehmen müssen. Es war keine Kopie der Rechnung angehangen - die habe ich nachgefordert. Auf die Anfrage beim Vermieter warum er ohne "Vorwarnung" berechnet, kam keine Antwort. Er meinte nur das es ja neu gemacht und nicht repariert wurde. Aber das ist doch kein Grund oder? Aus meiner Sicht wurde hier durch Austausch von Teilen der Urzustand wieder hergestellt - müssen wir das wirklich bezahlen? Bin total verunsichert. Hätten dieses Jahr knapp 600EUR Rückzahlung erhalten, jetzt hat der Vermieter den Anteil für die Rechnung einfach einbehalten. Geht das?

Danke für eure Unterstützung!

...zur Frage

Muss eine bei Einzug vorhandene SAT-Anlage durch den Vermieter instand gehalten werden?

Hallo zusammen,

als wir 2009 in unserer Mietwohnung (ein EF-Haus, was aber als Wohnung deklariert ist) eingezogen sind, war bereits eine digitale SAT-Anlage auf dem Dach installiert.

Mit der Zeit wurde der Empfang immer schlechter, ob bei Sonne, Regen oder Wind stellenweise war für mehrere Stunde gar kein Empfang von fernseh möglich.

Seit letzten Winter, ist bei Eis und Schnee kein Empfang mehr möglich (mehrere Tage) wenn Antenne vereist ist. (wir haben sie schon freigekratzt)

Mittlerweile gehen eineige Sender gar nicht mehr und die anderen nur mit teilweisen Störungen.

Als wir den Vermieter um eine Reparatur oder ähnlichem gebeten haben, meinte dieser das die SAT-Anlage von einem Vorvormieter von uns installiert wurde und er damit nichts zutun hat, sie sei auch nicht explizit im Mietvertrag aufgeführt, wir sollen sie selbst reparieren.

Ist dies korrekt. In einem Mietlexikon habe ich folgendes gelesen: Der Vermieter ist nicht verpflichtet, für Fernsehempfang zu sorgen - darf ihn aber auch nicht behindern. Das heißt: Wer eine Wohnung anmietet, in der keinerlei Technik für den Fernsehempfang installiert ist, darf dies selbst nachholen. Gibt es allerdings einen Anschluss - und das ist meist der Fall -, gehört er zur Wohnung und ist mitgemietet. Der Vermieter ist dann dafür verantwortlich, dass die dazu gehörende Technik auch funktioniert. Umgekehrt kann der Vermieter erwarten, dass die installierte Technik vom Mieter auch genutzt wird. Nur in Ausnahmefällen kann der Mieter etwas anderes verlangen. Quelle: http://www.mieterverein-bochum.de/mietrecht/ratgeber/fernsehen/

Hier im Forum habe ich gelesen, das man sich selbst um fernsehempfang kümmern muss. Was ist nun korrekt. Wer hat Recht? mein Vermieter oder wir.

...zur Frage

TV Empfang in einer Wohnung, Vermieter verbietet aber den Sat-Empfang was tun?

Hallo Community,

bei mir in der Wohnung befindet sich kein Kabel Anschluss diesen müsste ich bei Unitymedia selber bestellen und bezahlen günstiger wäre eine Sat-Anlage.

Nun im Mietvertrag steht das das aufstellen von Sat-Anlagen verboten ist. DVB-T ist keine Lösung, da das Angebot sehr klein ist.

Muss ich nun auf eine Empfangsart verzichten, oder darf ich mir die Sat-Anlage einfach aufstellen, da der Vermieter selber nichts zur Verfügung stellen will?

Gibt es da irgendwelche Gesetze die ich dem Vermieter vorlegen kann?

Danke schon einmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Undichte Fenster angeblich dicht?

Wir wohen in einem sanierten Altbau mit 20 Jahre alten Kuststofffenster. Erstens haben wir das Problem, dass wir uns totheizen, bei momentanen Temperaturen die noch nichtmal im Minusbereich liegen und zum Zweiten hat man wenn man in Fensternähe steht oder sitzt, permanent das Gefühl es zieht. Zum Beispiel friert man bei 22 Grad Raumtemperatur, wenn man auf der Couch sitzt (Fenster direkt dahinter). Im Zimmer unserer neun Monate alten Tochter steht die Heizung auf höchster Stufe, aber mehr als 20 Grad bekommt man nicht (und das nur, wenn man die Thermorollos ganztägig untern lässt; sind sie oben bekommt man maximal 18-19 Grad hin). Wr haben hier auch trotz korrektem Heiz- und Lüftverhalten ständig Kondenswasser an den Fenstern und Pfützen, die ich wegwischen muss. Musste auch schon Schimmel entfernen. Der Hausverwalter (macht häufig Probleme) war nun heute da und hat die Luftfeuchtigkeit gemessen. Die war mit 51% super. Ausgerechnet heute, war nun mal kein Kondenswasser an den Fenstern. Er hat dann noch mit irgendeinem Gerät gemessen und gemeint, alle Fenster wären dicht. Aber wir bilden uns den Luftzug doch nicht ein und auch das Kondenswasser ist sonst auch immer da. Wo könnte das Problem denn noch liegen? Der Verwalter hat natürlich nun gesagt, er könne uns nicht weiterhelfen, da er keine Probleme erkennen kann und uns mehr oder weniger vorgeworfen, wir hätten das erfunden.

...zur Frage

Sat Anlage Kabel in der Wand Defekt wer kommt dafür auf?

Kabel in der Wand ist defekt zur Dose. Da die sat Schüssel und Kabel vorher vorhanden war ist meine Frage jetzt. Wer kommt für die Reparatur auf von dem Kabel. Ich bekomme von meinem Vermieter zu hören das ist ein Luxus das muss man selber erledigen. Stimmt das ? Gibt es da ein Gesetzestext? Im Mietvertrag ist darüber nichts geregelt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?