Bei Mieteineinnahmen von über 8.820 bei Einzelperson muss ich nur den Betrag versteuern der darüber liegt oder die gesamten Meiteinnahmen, beim mir 10.200 Euro?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

bei Mieteinnahmen sollte man Buch führen mit Einnahmen und Ausgaben.

Von den Einnahmen kannste Energiebeschaffung z.B. Heizölkauf, Reparaturen am mietobjekt, Müll usw abziehen.

Was dann noch positiv raus kommt mußte versteuern

1
@newcomer

http://www.mieteinnahmenversteuern.com/mieteinnahmen-rechner/

Versteuerung von Mieteinnahmen berechnen

Die Werbungskosten, die im Mieteinnahmen Rechner steuermindernd
geltend gemacht werden, sind vorwiegend die Zinsbelastungen eines
Immobilienkredites (nicht die Tilgung) und Handwerkerrechnungen, daneben
eine Abschreibung
auf das Gebäude, Verbandsbeiträge in abzugsfähiger Höhe und
Versicherungen. Freibeträge gibt es nicht, auch ist es unerheblich, wie
regelmäßig die Mieteinnahmen bezogen werden. Der Mieteinnahmen Steuer
Rechner enthält daher folgende Angaben:

Mieteinnahmen = zusammenaddierte Nettokaltmiete eines Jahres

Gebäudeabschreibung = jährlich 3 Prozent ab Baujahr 1985 auf die Herstellungskosten (nicht Grundstückskosten)

Erhaltungsaufwendungen = notwendige Reparaturen zum Werterhalt, keine Schönheitsreparaturen

Finanzierungskosten = enthaltene Zinsen des Kredites, keine Tilgungsaufwendungen, aber auch Makler- und Notarkosten

Versicherungen

Hausverwaltungskosten

haushaltsnahe Dienstleistungen

Grundsteuer

Wenn Sie die Versteuerung von Mieteinnahmen berechnen, wählen Sie am
besten die lineare Abschreibung. Es wird auch von degressiver
Abschreibung gesprochen, das sind jedoch Spezialfälle, unter anderem für
selbst gebaute Häuser. Die lineare Abschreibung wird grundsätzlich
akzeptiert, sie beginnt mit dem Erwerb des Gebäudes. Es ist zu
unterscheiden, ob es sich um gewerbliches oder Privatvermögen handelt
und gewerbliche Zwecke oder Wohnzwecke realisiert werden. Zu den
Finanzierungskosten können im Jahr des Erwerbs auch die Makler- und
Notarkosten sowie Finanzierungsgebühren und Bereitstellungszinsen für
einen Kredit gerechnet werden.

1

Den Grundfreibetrag kann man immer abziehen. Auch bei Mieteinnahmen.

Was möchtest Du wissen?