Bei mehren Hausgutachten - welches gilt?

4 Antworten

Kenne ich selbst zur Genüge allerdings beim Hausverkauf,  hier war die Ortsgericht schätzung viel zu hoch (Basis Bodenpreis lt. statistichem Landesamt + Vermessung von allem) . Der eigentliche Marktpreis war viel niedriger das haben mir 3 makler gleich unabhänig von allem gesagt . So wurde geschatzt 250.000 Euro erzieht habe ich mit viel glück aber nur 150.000 da auch s.o. stark renovierungsbedürtig und das grosse grundstück noch am meisten abgeworfen hat.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Vieleicht kann man das Grundstück einfach als Basis nehmen + das Haus oben drauf. ? So war es zumindest bei mir.

Erfolgt keine Einigung, ruft man das zuständige Gericht an, welches dann seinerseits einen Gutachter beauftragt, dessen Gutachten dann vom Gericht für verbindlich erklärt wird. Bei berechtigten Einsprüchen prüft die nächste Instanz erneut usw., bis die Gutachten, Anwaltskosten und Gebühren  evtl. letztlich den Objektwert, in jedem Falle aber die Differenz zwischen höchstem und niedrigsten Gutachterwert aufgefressen haben.

das wird wohl über das Gericht laufen, es wird wohl keins der Gutachten verwendet werden können, das Gericht beauftragt wohl einen vereidigten Gutachter. 

unzufrieden bzw falsches gutachten?

wie kann ich ein kfz gutachten/gutachter. auftrag zurückziehen. wenn ich nicht einverstanden bin . der hat nicht alle schäden begutachtet , ohne das ich dem was zahlen muss ,, bitte kündigungsgründe .bzw rücktritt

...zur Frage

Gilt § 411 auch beim Familien-Gutachten? Dürfen die Eltern anfordern, dass Der Gutachter zum Gericht vorgeladen und befragt wird?

gilt https://dejure.org/gesetze/ZPO/411.html beim Familien-Gutachten?

...zur Frage

Sind diese Anwaltskosten in Ordnung?

Guten Tag, ich habe eine Frage zu Anwaltskosten.

Mein Bruder hat das Elternhaus geerbt. Wert ca. 200.000,- Euro.

Ich habe Anspruch auf meinen Pflichtteil. Deswegen habe ich meinen Bruder schriftlich aufgefordert, mir ein Nachlassverzeichnis zu übermitteln, mit der Frist 2 Wochen.

Die Auskunft wurde nicht fristgerecht erteilt, ich habe einen Anwalt genommen. Der hat meinen Bruder in Verzug gesetzt. Er hat ihm Kosten Verzugsschaden ca. 500,- Euro bei vorläufigem Geschäftswert 5.000,- Euro angerechnet.

Jetzt habe ich endlich die Auskunft erhalten. Ohne Gutachter wurde das Haus auf ca. 60.000 Euro geschätzt.

Der Anwalt meines Bruders schreibt, dass eine Wertermittlung seinem Mandant nicht zugemutet werden kann, da ein Aktivnachlass, aus dem die Kosten für ein Gutachten entnommen werden könnten, nicht vorhanden ist.

Habe ich in diesem Fall Anspruch auf ein Gutachten? Muss es mein Bruder bestellen und bezahlen? Wie lange ist das Gutachten gültig?

Mein Anwalt will jetzt eine Auskunftsklage einreichen. Ich habe mir Zeit zum Überlegen genommen.

Ich habe jetzt eine Rechnung von meinem Anwalt erhalten. Kosten ca. 500,- Euro bei vorläufigem Geschäftswert 5.000,- Euro.

Ich habe meinem Anwalt eine Vollmacht gegeben. Ich habe mit ihm ausgemacht, dass er mich vorher informiert, wenn mir Kosten entstehen werden.

Ich ging davon aus, dass ich in diesem Fall keine Kosten habe. Ist es normal, dass mein Anwalt beide Parteien abkassiert?

Mit welchen Kosten muss ich rechnen, falls ich meinen Pflichtteil vor Gericht einklage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?