Bei mehren Hausgutachten - welches gilt?

4 Antworten

Kenne ich selbst zur Genüge allerdings beim Hausverkauf,  hier war die Ortsgericht schätzung viel zu hoch (Basis Bodenpreis lt. statistichem Landesamt + Vermessung von allem) . Der eigentliche Marktpreis war viel niedriger das haben mir 3 makler gleich unabhänig von allem gesagt . So wurde geschatzt 250.000 Euro erzieht habe ich mit viel glück aber nur 150.000 da auch s.o. stark renovierungsbedürtig und das grosse grundstück noch am meisten abgeworfen hat.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Vieleicht kann man das Grundstück einfach als Basis nehmen + das Haus oben drauf. ? So war es zumindest bei mir.

Erfolgt keine Einigung, ruft man das zuständige Gericht an, welches dann seinerseits einen Gutachter beauftragt, dessen Gutachten dann vom Gericht für verbindlich erklärt wird. Bei berechtigten Einsprüchen prüft die nächste Instanz erneut usw., bis die Gutachten, Anwaltskosten und Gebühren  evtl. letztlich den Objektwert, in jedem Falle aber die Differenz zwischen höchstem und niedrigsten Gutachterwert aufgefressen haben.

das wird wohl über das Gericht laufen, es wird wohl keins der Gutachten verwendet werden können, das Gericht beauftragt wohl einen vereidigten Gutachter. 

Was möchtest Du wissen?