Bei Lungenkrebs (Adenokarzinom) nur Chemotherapie erhalten, keine Bestrahlung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Ordnung ist relativ...der behandelnde Arzt muss das beurteilen. Da gibt es noch viele andere Faktoren die Einfluss auf die Art der Therapie haben. Es kann richtig sein, oder auch nicht. Hier wirst du leider keine fachärztliche Meinung erhalten.

Hier wirst du leider keine fachärztliche Meinung erhalten.

Nun, meine fachärztlich Meinung kann ich hier durchaus abgeben.

Selbstverständlich immer unter der Einschränkung, dass es -mangels genauerer Informationen in einem solchen Forum- keine individuelle medizinsich verbindliche Aussage / Diagnose gibt.

0

Hallo

bei solch schweren Erkrankungen ist es immer gut sich eine zweite Meinung einzuholen. Das zahlt die KRankenkasse. Generell kann man nicht sagen, ob die Standard-Therapie für jeden geeignet ist.

Alles Gute

LG

Wenn das zu bestrahlende Gebiet "zu groß" ist (kann bei mehreren Tumoren in der Lunge vorkommen), dann wäre eine Bestrahlung mit einen (zu) hohen Risiko für ernsthafte Schäden der gesunden Lungenanteile verbunden und ist in diesen Fällen dann nicht zu empfehlen.

Genaueres sollte aber der behandelnde Onkologe aufgrund der Empfehlung der Tumorkonferenz mit dem Patienten besprochen haben, da für eine solche Entscheidung immer auch eine solhe Beratung in einem Tumorzentrum erfolgen sollte.

Was möchtest Du wissen?