Bei liebskummer krankschreiben geht das?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich geht das...es ist nur unüblicher. Die sogenannte "Krankschreibung" ist ja eigentlich und richtig eine "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" ...und arbeitsunfähig kannst du aufgrund physischer Probleme ebenso sein wie aufgrund von psychischen/seelischen Problemen. Kommt halt immer auf die Art und Schwere der Beschwerden und auf die Art deiner Arbeit und Beanspruchung an.

ich denke, das kommt darauf an. wenn du wirklich einen nervenzusammenbruch hattest o.ä wird er dir sicher eine krankmeldung schreiben, wenn du nur n bisschen traurig bist, weil das mädel in der straßenbahn dich nicht mehr ansieht oder sowas dann wohl eher nicht

Nein, das geht nicht. Und die beste Medizin gegen Liebeskummer ist aktiv sein! Also versetz dir selbst einen Tritt in den Allerwertesten und mach dein Ding!

Arzt Rückwirkend Krankschreiben

Ich habe Mist gebaut ich habe meinen Arbeitgeber erzählt das ich Krank geschrieben bin...ist leider nicht so! nun muss ich aber ein Kr.Schein vorweisen ...was kann ich beim Arzt sagen das er mich rückwirkend krankschreibt ...ich weis das er es nicht darf .... vielleicht wenn ich sage ich hatte einen sterbe Fall in der Familie sorry wegen der recht schreib-- Fehler kann mich nicht konzentrieren muss gleich zum arzt- Bitte nur Guute antwoorte kein getadel

...zur Frage

Krankmeldung bis zum Mutterschutz ab welcher Woche?

Ab welcher Woche kann ich mich Krankmelden bzw. Krankschreiben lassen wenn ich schwanger bin? Welcher "Grund" ist da maßgeblich und es ist richtig dass ich mich bis zum Mutterschutz krank melden kann?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Wegen Kopfschmerzen krankmelden?

Ich habe zurzeit Kopfschmerzen. Soll ich mich für morgen krankmelden? In meinem Beruf muss ich mich eben viel konzentrieren. Was soll ich tun wenn mich der Arzt nicht krankschreibt? Wird man wegen Kopfschmerzen krank geschrieben? Fieber habe ich keines.

...zur Frage

Gefühlsausbrüche / Periode / Problem?

Hallo, also zu aller erst: Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, der seine Gefühle nicht verstecken kann.

Zur Zeit habe ich meine Periode, wobei bei mir des öfteren Gefühlsausbrüche üblich sind ':D Und außerdem leide ich unter seeeeeehr starkem Liebeskummer und jaa... egal ich komm zum Punkt :D

Ich kann mich im Unterricht nicht konzentrieren weil ich durchgehend weine... Kann ich das vorbeugen oder vermeiden letztens hab ich eine 6 geschrieben ich will dass das nicht nochmal vorkommt

...zur Frage

Ich bin sehr unglücklich mit meinem Leben was soll ich machen?

Ich bin 21, hab noch keine Ausbildung gemacht. Ich finde keinen Beruf den ich machen könnte. Mir gefällt garnichts. Ich habe einen mittelmäßigen Realschulabschluss. Ich glaube ich bin leicht autistisch. Ich finde Menschen(-mengen) und soziale Situationen irgendwie anstrengend. Ich hatte auch noch nie eine Freundin. Ich war bis jetzt nie wirklich an belebten Orten. Ich gehöre da eben nicht hin. Ich habe Panik weil ich nicht weiß wie mein Leben weitergeht. Um dieses Jahr eine Ausbildung anzufangen ist es wieder zu spät. Ich glaube ich werde mich irgendwann umbringen. Da habe ich schon eine Vorahnung. Im Moment wäre ich dazu zu feige, aber wenn es so weitergeht dauert es bestimmt nicht mehr lange. Ich habe einfach keinen Bock mehr auf alles.
Im Moment arbeite ich in einer Spielothek und spare für ein schönes Auto. Ich muss halt nur da sitzen und so gut wie nichts machen, deswegen belastet mich da jetzt nicht wirklich was. Aber das kann nicht so weitergehen. Im Sport werde ich immer schlechter, keine Ahnung ob es an meiner Ernährung liegt oder am Trainingsplan. Das ist sehr sehr wichtig für mich und jetzt versage ich da irgendwie.
Psychologe bringt mir nichts. Das habe ich Schon mal alles versucht davon halte ich rein garnichts. Was soll ich machen? Das ist jetzt alles nur grob beschrieben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?