Bei Kritik könnte ich ausrasten!

12 Antworten

Du solltest eine gewisse selbstsicherheit haben ! sodass dir praktisch egal wird was die anderen von dir denken :-) und den wut kannst du verarbeiten indem du deine gefühle aufschreibst oder einfach nur eine geschichte schreibst (so kannst du im übrigen dein schreib-niveau aufbessern ^^) Ich persönlich kann inzwischen sehr gut mit kritik umgehen & passe mich demnach auch an wenn ich es für richtig halte :-) durch kritik lernt man halt auch mal was neues & wenn man sich durch das dazugelernte verbessert erhällt man auch ggf respekt und wenn man respekt hat hat die macht (MUAHHAHA ok nicht ganz soo übertrieben hahah :D)

Hallo okapi17,

dein geschildertes Problem klingt wirklich nicht so toll. Im Alltag wirst du damit ja sicher immer wieder mit Probleme haben, da in der Schule, im Freundeskreis oder zuhause oft auch mit Kritik gerechnet werden muss. Bei mir war es eine Zeit lang auch so, dass ich eher weniger gut mit Kritik umgehen konnte (allerdings nicht ganz so schlimm, wie es sich bei dir vermuten lässt). Jedoch hat mir mein eigentlich größtes Hobby geholfen: der Sport. Wenn ich mal nicht so gut war, verbesserte mich mein Trainer bzw. gab mir Tips. Zu Beginn fühlte ich mich oft persönlich angegriffen und verstand noch nicht, dass Kritik hilfreich sein kann. Doch irgendwann, und das geschah beinah wie von selbst, lernte ich, die Kritik anzunehmen und an mir zu arbeiten.

Du solltest vielleicht mal versuchen, nach jeder Kritik logisch darüber nachzudenken und sie zu hinterfragen. Versuche dir vorzustellen, ob der/die Kritiker/in dich persönlich mit der Kritik verletzen wollte, oder ob du nicht einfach konstruktiv etwas damit anstellen kannst. Setze dir neue Ziele und versuche, dich zu verbessern.

Ohne Kritik wären wir wahrscheinlich ohne Fortschritt.

Ich weiß, dass das alles einfacher klingt, als es in Wirklichkeit ist und du darfst am Anfang auch keine Wunder erwarten.

Ich will jetzt nicht beleidigend werden, aber ich finde sowas immer schrecklich, wenn Leute bei Verbesserungsvorschlägen so reagieren..

Vielleicht hilft dir dies.. Sehe es nicht als Kritik, denn Kritik ist etwas schlechtes. Sehe es als Korrektur, und versuche zu denken "Danke, dass du mir helfen willst". Denn mehr ist es nicht, keiner will dich runter machen oder einfach nur betonen wie schlecht du bist (es gibt zwar solche auch, aber eigentlich eher wenige (außer Internet, da findet man fast nur solche.). Es kann natürlich einem schwer fallen, wenn dein Gegenüber dich nicht höflich darauf hinweist etwas besser zu machen sondern einfach stumpf sagt "Boah wie schlecht, mach mal besser!". Aber denke einfach du stehst über solchen Leuten, du brauchst dich nicht niedermachen lassen.

Die Sehnsucht nach Liebe bezwingen?

Hallo!

Ich habe genug von der Mädchenwelt, Liebe ist nichts für mich. Ich werde immer verletzt, immer schenke ich zuviel Liebe, immer bin ich freundlich und passe mich an, jedoch verlässt mich mein Glück... Ich glaube langsam, dass das mein Schicksal ist, ich denke, dass Liebe für mich nicht bestimmt ist. Mir bricht man immer das Herz, ich bin 16 Jahre alt und habe schon 3x meine große Liebe verloren. Alles geschieh immer per Zufall, ich wollte doch nie Liebe, ich wollte immer allein sein, aber dann kommen sie in mein Leben und sind freundlich zu mir, schenken mir etwas Liebe und wenige Wochen später brechen sie mir mein Herz und gehen fort. Ich hatte nur Internetbeziehungen, aber das spielt für mich keine Rolle, für mich ist Liebe Liebe. Warum tut man mir das an!? Immer bin ich der Verletzte, andere Leute sind immer glücklich, ich sehe sie lächeln, warum kann ich das nicht? Immer spielt man mit mir, ich will nichtmehr lieben, ich habe genug gelitten, ich will ein Ende setzen! Ich bitte euch, verratet mir irgendeinen Weg, irgendeinen Weg diesen Schmerz zu beenden und niewieder Liebe zu spüren, ich will nichtmehr leiden und getestet werden. Alle, die ich je geliebt habe, gehen fort... Ich gräme mich...

...zur Frage

Weinen mit 11 Jahren? Ernste Antworten bitte!

Hallo. Ich bin in der 6. Klasse eines Gymnasiums in Hamburg.

Ich bin 11 Jahre alt und in meiner Klasse gibt es einen Jungen der ständig weint. Wir sind heute von der Klassenreise auf Sylt wiedergekommen.

Nicht nur in der Schule, nein, auch auf Sylt hat er fast jeden Tag geweint.

Und auch nicht nur einmal, nein, manchmal sogar mehrmals!

Beispiel 1 auf Sylt: (Person = Die Person die heult, Ich = Ich, Freund = Ein Freund von mir und ihm)

Wir sind in der Stadt und dürfen uns von unserem Geld Dinge kaufen, z.B. Souveniers.

Freund: Schnell! Wir haben nicht mehr so viel Zeit.

Person: Meine Füße tun weh!

Ich: Ja, aber wir dürfen nicht zu spät kommen. Da hinten ist doch schon der Treffpunkt!

Person bleibt stehen, fängt an zu weinen und geht ganz langsam weiter ohne und etwas zu sagen.

Mein und sein Freund und ich rennen weiter und merken erst am Treffpunkt, dass er nicht mehr da ist.

Beispiel 2 auf der Rückfahrt nach Hause (heute):

Freund spielt ein Spiel auf meinem Handy.

Person und ich schauen zu.

Freund: Mist! Ich bin schon wieder runtergefallen!

Ich: Du musst "Erklärung" machen!

Freund: Ah! Jetzt geht's! Danke!

Person: Ich weiß wie es geht!

Freund: (Mein Name) hat mi doch schon gesagt wie es geht!

Person: Ich weiß aber wie es geht!

Freund: Das nervt!

Person: Weint Geht weg

Er ist im allgemeinen eine sehr, sagen wir, zierliche Person die sich eher zurückzieht aber ich meine er wird im Dezember 12 und da ist es schon etwas peinlich.

Denn er macht es in der Öffentlichkeit auch ohne nachzudenken ob es vielleicht etwas komisch rüberkommt.

An seinen Eltern liegt es nicht, denn sie gehen meiner Meinung nach sogar ein wenig zu sanft mit ihm um (ich war mal bei ihm und habe sie oft gesehen))

Außerdem kann er keine Kritik ab, obwohl er uns alle fast immer kritisiert.

Eine Kritik an ihn und er fängt an zu heulen.

(Ironische Stimme einschalten) Und wenn er weint dann setzen sich natürlich alle Mädchen und ein paar Jungs für ihn ein. (Ironische Stimme ausschalten)

Nur wenige Jungs sagen manchmal, er ist eine Heulsuse. Allerdings sagen sie es ihm nicht ins Gesicht.

Ist es normal mit 11 jeden Tag manchmal sogar mehrmals und in der Öffentlichkeit zu weinen?

LG Kjetid und der lange Text tut mir leid!

...zur Frage

Meine Mutter macht mich kaputt - Weiß echt nicht mehr weiter...

(Es tut mir leid das der Text etwas lang geraten ist, aber vielleicht ließt es ja trotzdem wer) Hey! Ich (w) bin 16 Jahre alt und wohne allein mit meiner Mutter. Sie hat ein Alkoholproblem und trinkt Abends sehr oft. Tags über zwar nicht, aber da sehen wir uns eh nicht da sie arbeitet und ich in der Schule bin. Wenn sie nichts getrunken hat, verstehen wir uns ganz gut. Klar, streiten tut man sich immer mal, aber sonst ist alles okay. Aber sobald sie was getrunken hat, ist sie für mich ein fremder Mensch. Es klingt vielleicht komisch, aber ich empfinde in der Situation meist einfach nur Hass für sie. Und sie für mich. Vor einem Jahr ungefähr, habe ich angefangen mich selbst zu verletzen. Ich habe mich zurück gezogen, viele Freunde verloren und hatte einen starken Selbsthass auf mich. Abgesehen von dem Selbsthass, war meine Mutter ebenfalls dran Schuld. Sie hat mir ständig gesagt wie dumm ich bin ( was nicht mal stimmt ), dass mich jeder hasst, dass ich hässlich bin usw.! Und die Tatsache, dass ihr der Alkohol wichtiger war bzw. ist, hat mich ebenfalls fertig gemacht. Als sie es irgendwann mitbekommen hat war ihre Aussage zu den Verletzungen nur '' Ih wie widerlich, du bist krank, macht dich noch hässlicher''. Aber irgendwann habe ich es langsam geschafft selbstbewusster zu werden, ich habe mich sehr verändert - aber zum positiven. Aber jetzt geht alles wieder von vorne los. Sie gibt mir das Gefühl wertlos zu sein. Egal was ich mache, sie kritisiert alles und ich bekomme hauptsächlich wieder nur Beleidigungen von ihr zu hören. Es vergeht kein Abend an dem ich nicht weine und überlege, mir das Leben zu nehmen. Ich weiß, vielleicht klingt es übertrieben, aber ich kann echt nicht mehr und die Sache mit dem Selbstverletzen geht auch wieder los. Gestern z.B war ich wieder total fertig und als sie in mein Zimmer kam und gesehen hat das ich weine, war ihre Aussage nur ''ogott du bist du krank und peinlich, du gehörst einfach nur weggesperrt, kein wunder das dich keiner ab kann''. Und das so gut wie täglich von der eigenen Mutter zu hören, ist schmerzhafter als alles andere. Ich weiß das sie es oft nicht so meint wie sie es sagt, denn manchmal meint sie selbst das es ihr leid tut, es nicht so gemeint war und das alles besser wird. Aber nichts ändert sich. Ich könnte zwar zu meinem Vater ziehen, aber das will ich auch nicht, da ich weiß, dass es das alles nur noch schlimmer machen würde und sie nur noch mehr trinken würde. Nicht nur das trinken, sie meint oft das sie sich umbringt bzw. tot trinkt wenn ich weg gehe. Ich weiß das ich mir Hilfe suchen könnte, aber sie würde ausrasten wenn ich mit jemanden drüber reden würde. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Wie soll ich mit der Situation umgehen und was kann ich machen? Danke im Voraus!

...zur Frage

Deutsch Hausaufgaben. Versteht ihr sie?

Und Zwar habe ich zu dem Text: »Mein Vater, glorreichen Andenkens,« sagte ein junger Wolf zu einem Fuchse, »das war ein rechter Held! Wie fürchterlich hat er sich nicht in der ganzen Gegend gemacht! Er hat über mehr als zweihundert Feinde, nach und nach, triumphiert, und ihre schwarze Seelen in das Reich des Verderbens gesandt. Was Wunder also, dass er endlich doch einem unterliegen musste!«

»So würde sich ein Leichenredner ausdrücken,« sagte der Fuchs, »der trockene Geschichtsschreiber aber würde hinzusetzen: die zweihundert Feinde, über die er, nach und nach, triumphiert, waren Schafe und Esel; und der eine Feind, dem er unterlag, war der erste Stier, den er sich anzufallen erkühnte.«.

Folgende Augabenstellung die ich nicht ganz verstehe 6. Welche heutigen Machthabern sollte man die Fabel Lessings zur Lektüre empfehlen? Geben sie Beispiele 7. Fassen sie Zusammen, welche Kritik am absolutistischen Herrscher die drei Fabeln jeweils üben. Untersuchen sie zudem, ob auch die Untertanen kritisiert werden und der Aufklärung bedürfen.

Könntet ihr mir das erklären und vielleicht ein Beispiel oder so geben blicke da wirklich nicht durch xD

Grüße, Michi

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Wie kann man richtig mit der Trauer umgehen? Was kann mir helfen?

Einen lieben Menschen, auch ein geliebtes Tier haben Viele von uns schon verloren. Seien es enge Verwandte, gute Freunde oder sonst jemand, an dem man hängt. Was nun, was kann helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?