bei krankheit , keine lohnzahlung vom chef , darf er das?!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie jetzt? Du schreibst:

"ich zum 30.09. nicht weiter beschäftigt werde"

Bist Du gekündigt oder hast Du gekündigt gehabt zum 30.9. ? Oder wie ist der Schatz sonst zu verstehen?

Andernfalls gilt:

Für die ersten 6 Wochen bekommst Du Dein Gehalt vom AG, danach Krankengeld von Deiner Krankenkasse (80% des Einkommens).

Da vom 5.9. bis 4.10 noch keine 6 Wochen rum sind, muss Dein AG Dein Gehalt voll und ganz normal weiter zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIENCHEN27
02.10.2009, 10:52

bin zum 30.09. gekündigt bzw. hat er gesagt das ich nicht verlängert werde vom Vertrag her , ne das stimmt sind keine 6 wochen wie gesagt war ja vom 5-7.09 und dann wieder vom 14-15. vom 15-26. 24.-4.10. und mein vertrag endet zum 30.09. hab ich vergessen es so genau zu schreibn sorry bin mit den nerven bissel am ende

0

nein darf er nicht nur in den ersten vier wochen einer beschäftigung aber dann bekommst du das geld von deiner krankenkasse musst du aber auch erst anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIENCHEN27
02.10.2009, 10:34

und wie kann ich es da anfordern was muß ich da verlangen oder sagen bin in der sache schon bissel hilflos klingt zwar blöd vielleicht aber is so ,, danke für deine Antwort

0

ich habe so eben nochmals mit der sachbearbeiterin telefoniert und ich dachte ich bin im falschen film , sie sagte mir das mein geld erst nächste woche am mittwoch überwiesen wird da sie es vom marktmanager zurück halten sollte das ist doch echt zum mäuse .. und die information zum austritt vom chef seiner seite aus hat sie auch noch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein logisch das er das nicht darf!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIENCHEN27
02.10.2009, 10:30

Danke schön für die Antwort , weist ich bin halt sehr skeptisch und habe so ein blödes Bauchgefühl was mir zu schaffen macht

0

Es besteht Anspruch auf den Lohn. Der rlaub während der Krankheit zhlt nicht als Urlaub.
Dem Arbg. Frist setzen bis wann der Lohn gezahlt werden soll.
Man kann deswegen auch zum Arbeitsgericht gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIENCHEN27
02.10.2009, 10:33

Mache ich das am besten in schriftlicher Form die frist den arbeitgeber zu setzten wäre besser oder ?

0

Ganz klar NEIN - darf er nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitgeber darf deinen Lohn nicht einbehalten, aber wenn die Personalstelle sagt, sie hätte ihn angewiesen, kann das Geld doch noch kommen?

Wenn sie ihn vorgestern angewiesen hat, dann könnte das Geld heute im Laufe des Tages noch auf deinem Konto sein

So ca. 2 bis 3 Tage kann eine Überweisung schon dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIENCHEN27
02.10.2009, 10:32

Oki vielen lieben dank für die Antwort die hat mich um einiges beruhig. danke Dir.

0

Was möchtest Du wissen?