Bei "Jahovas Zeugen" arbeiten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde mich sehr wundern - ich kenne im Zusammenhang mit den Zeugen Jehovas nur "ehrenamtliche" Tätigkeiten.

Danke für den Stern ;-)

0

Kurz: Nein kann man nicht.

Zur Info: Sie heißen "Jehovas Zeugen" und nicht "Jahovas"

Als Zeuge Jehovas arbeitet man grundsätzlich entgeltfrei. Sie haben alle ihre "normalen" Jobs oder sind Arbeitslos, Rentner, Schüler. (Studenten nur sehr sehr selten, da Hochschulbildung von ihnen verteufelt wird).

Diejenigen, die in den Landeszentralen arbeiten, bekommen dafür einen Platz in ihrem eigenen Wohnheim, Krankenversicherung und ein kleines Taschengeld, das nicht der Rede wert ist. Sie haben sowieso keine Zeit zum Geldausgeben...

Übrigens zahlt die Wachtturm-Gesellschaft nicht in die Renten- und Arbeitslosenkasse ein, so dass jeder der dort arbeitet anschließend keine Anrechte darauf hat für diese Zeit. Langfristig dort arbeitende kommen daher meist in Altersarmut, wenn sie keine Kinder haben die sie unterstützen. Denn ZJ unterhalten keine sozialen Einrichtungen für diese Personen. Nach ihrer Arbeit werden sie fallen gelassen. Deswegen sparen die meisten von ihnen das wenige Geld und freuen sich auf Spenden ihrer Familie oder ursprünglichen Heimatversammlung.

In den Zentralen arbeiten Zeugen Jehovas in der Druckerei, der eigenen Wäscherei, als Friseur, Arzt, Hausmeister, Architekten, Bauarbeiter, Elektriker, Autoren, etc. Es gibt eine Presse-, Rechts-, Internet-, Vertriebsabteilung und weiteres.

Aber alle arbeiten umsonst, ohne Vertrag!!!

Und: Nur getaufte Zeugen Jehovas dürfen dort arbeiten, und dann auch nur, wenn sie einen entsprechenden Ruf haben, die passende Ausbildung und finanziellen Möglichkeiten haben. Denn nur wer bereits ein einigermaßen gefülltes Bankkonto oder reiche Familie hat, wird sowas anstreben. Denn wer will schon Lücken in seinem Lebenslauf die er nicht richtig erklären kann? geh mal zu einem Chef und sag, du hast 2-3 Jahre Entgeldfrei gearbeitet, dann kriegst du nur selten einen Job der auch gut bezahlt ist... Dennoch gibt es Wartelisten!

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Es wäre interessant zu erfahren, warum du das wissen willst...

Das mit dem Geld stimmt.

aber @ SBerner - da Hochschulbildung von ihnen verteufelt wird

Ist natürlich schwachsinnig!

2
@Befra1980

Das ist kein Schwachsinn sondern Fakt. Hochschulbildung wird in einem Atemzug mit "Materialismus" genannt und als Zeitverschwendung angesehen. Wenn du in der WTLib das Wort "Hochschulbildung" eingibst, wirst du etliche Artikel finden, in denen es negativ gewertet wird und nie positiv.

"Müssen wir hochintelligent oder sehr gebildet sein, um göttliche Weisheit zu erhalten? Nein. Jehova lässt uns gern an seiner Weisheit teilhaben, ganz ungeachtet unserer Herkunft und Bildung." (Komm Jehova doch näher, Kapitel 22, herausgegeben von der Wachtturm-Gesellschaft)

Mit diesem Zitat kommen wir der Grundeinstellung von Zeugen Jehovas gegenüber Bildung schon sehr nahe. In ihren Reihen findet man nur sehr wenige mit Abitur, ganz zu schweigen von Akademikern. Nach Außen hin geben sie vor, ein bunt gemischter Haufen zu sein, der aus allen sozialen Schichten kommt. Es gäbe auch sehr viele Ärzte, Anwälte, Lehrer etc. unter ihnen. Die Realität zeigt aber etwas anderes.

"Ob eine Hochschulausbildung deine Berufsaussichten nun verbessert oder nicht, eines ist unbestreitbar: „Die verbleibende Zeit ist verkürzt.“ (1. Korinther 7:29)! Würde man — bei all den eventuellen Vorteilen — die verbleibende Zeit wirklich am besten nutzen, wenn man vier Jahre oder länger an einer Hochschule studiert? (Epheser 5:16). Würde dich ein Hochschulstudium deinen christlichen Zielen näher bringen oder davon entfernen? Denke daran: Ein hohes Einkommen ist für Christen nicht das Wichtigste (1. Timotheus 6:7, 8). Gemäß einer Studie amerikanischer Hochschulverwaltungen sorgen sich die heutigen Studenten hauptsächlich um „ihre Karriere, ihren Wohlstand und sich selbst“. „Geld! Es scheint, daß wir immer nur über Geld reden“, sagte eine Gruppe von Studenten. Wie werden sich der unbarmherzige Konkurrenzkampf und der selbstsüchtige Materialismus auf dich auswirken?" (Fragen junge Leute - Praktische Antworten, Kapitel 22, herausgegeben von der Wachtturm-Gesellschaft)

Hier wird suggeriert, der Konkurrenzkampf sei der negative Hauptinhalt von Bildung. Viel interessanter ist aber, dass Bildung hier mit Materialismus und Habgier gleichgestellt wird. Ist es nicht normal, dass man entsprechend seiner Fähigkeiten vergütet werden möchte? Was ist daran verkehrt und was ist daran Habgier?

**Wer behauptet, dass die WTG Hochschulbildung nicht verteufelt, der ist entweder unwissend oder gibt absichtlich falsche Dinge wieder. **

3

du solltest nähere Angaben machen, was du kannst und welche Leistung zu anzubieten hast.

Zeugen Jehovas: Sekte oder nicht? Wegen Reli GFS...

Hey Leute 😃

Ich soll in Religion eine GFS über die Zeugen Jehovas halten (Thema hat sich der Lehrer rausgesucht)

Ich habe schon was über die Entstehung und den Gründer Russell und Rutherford, und bin im Moment dabei über den genauen Glauben zu schreiben (also die Unterschiede zu anderen Christen)

Ich will in meiner GFS aber auch darauf eingehen, ob Zeugen Jehovas eine Sekte sind oder nicht, finde im Internet aber nur widersprüchliche Sachen 😒

Manche behaupten, sie wären eine Sekte, die Zeugen Jehovas behaupten sie wären keine und irgendwie ist das alles drunter und drüber.

Ich bin etwas verwirrt... die Zeugen Jehovas Seite umgeht die Fragen teilweise irgendwie, und Aussteigerseiten sind teilweise beleidigend und so - ich ifnd dazu keine neutrale Quelle 😒

  • Ist es bei Zeugen Jehovas wirklich so streng, wie immer behauptet wird? In Dokumentationen kommen die ja total locker rüber, aber was ich alles so gelesen hab... also gerade wegen Selbstbefriedigung, Homosexualität, oder was passiert wenn jemand austritt?

  • Kann man bei den Zeugen Jehovas als Zeuge einfach so wieder austreten? Bzw. ohne dass die Familie den Kontakt abbricht oder so Horrorsachen die man im Internet liest?

  • Sehen die Zeugen Jehovas sich wirklich als "andere" Menschen die den Kontakt zu NIchtzeugen meiden? Sie sind ja eigentlich recht offen (die klingeln ja an fremden Häusern), aber man liest ja teilweise, dass die in einer geschlossenen Gemeinschaft leben...

Kann mir evtl. jemand helfen?

Dankeeeeeee 😃

  • Justus
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?