Bei Hausdurchsuchung iPhone sichergestellt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Blödsinn. Die Polizei kann mit richterlichem Beschluss auch ohne Passwort auf den Speicherinhalt zurück greifen. Das dauert nur etwas länger.

Gegen eine "falsche"Aussage eines Polizisten kann er sich ja beschweren. Mit dem Ausgang des Verfahrens hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube du siehst zu viele amerikanischen Krimis.

Die Polizei hat keine Aussage getätigt. Sie hat etwas gefragt, dein Kumpel hat geantwortet.....

Außerdem solltest du nicht den Täter zum Opfer machen. Dein Kumpel steht hier in Verdacht, das Schwein zu sein. Unerlaubt  Fotos weiterzuleiten (wahrscheinlich von Exfreundin oder anderem Mädchen) ist weder cool noch lustig sondern einfach nur feige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
30.07.2016, 12:01

Die Polizei wäre auch ohne Passwort an die gewünschten Datein gekommen...*abwink

0
Kommentar von lostfightplan
30.07.2016, 12:02

Das Ding ist, egal ob er es wirklich war oder nicht, zur Tatzeit hatte er noch ein anderes Handy (das neue bekam er wegen eines Vertrages und die Tat liegt fast ein Jahr zurück)

Es geht ihm lediglich darum das nicht seine ganzen privaten Dinge auf dem Handy durchgesehen werden. 

0

Sogar wenn dein Kumpel der Polizei das Passwort nicht verraten hätte - die Polizei wäre schon an die Daten rangekommen. Es hätte nur etwas länger gedauert.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei hat Spezialisten die sich mit der Matherie auskennen. Auch wenn Dein Kumpel sich geweigert hätte, das Paßwort rauszurücken, gefunden hätten Sie es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?