Bei Gürtelrose rauchen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gürtelrose ist das Herpes Zoster Virus:Die Erstinfektion mit dem Varicella-zoster-Virus erfolgt meist im Kindesalter und äußert sich als stark juckende Windpocken. Da die Viren sehr infektiös sind, ist auch die Durchseuchungsrate sehr hoch: nach dem elften Lebensjahr haben 94 Prozent der Bevölkerung diese Infektion durchgemacht.

Die Windpocken verschwinden nach überstandener Erkrankung jedoch nicht vollständig aus dem Körper. Einige bleiben - sozusagen "schlafend" und vom Immunsystem in Schach gehalten - lebenslang in den Ganglienzellen der Nervenbahnen. Unter bestimmten Bedingungen können die Viren wieder aktiviert werden und zur unangenehmen Gürtelrose führen. Je nachdem welche Nervenbahnen betroffen sind, zieht sich die Zosterinfektion halbseitig von der Wirbelsäule um den Körper, daher auch der Name Gürtelrose. Gürtelrose: Symptome und Ursachen

Die Ursachen einer Reaktivierung der Viren sind normalerweise unbekannt, aber es scheint, dass mit zunehmendem Alter oder z. B. bei starkem Stress der Immunstatus herabgesetzt wird – das Virus kann dann entlang der Nervenbahnen in die Haut zurückwandern und Gürtelrose auslösen. Dort macht sich die Infektion zunächst als brennende, juckende oder stechende Schmerzen bemerkbar.

INSOFERN: Rauchen belastet den Körper unnötig und ist bei der Genesung kontraproduktiv. Lieber bis zum Abklingen aufs Rauchen verzichten. Man raucht ja auch für gewöhnlich nicht wenn man eine Grippe hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an! Ich meine ich habe es auch muss morgen zum Arzt. Und ich sage rauchen kommt drauf an! Wenn ich jetzt eine rauche denke ich, dass ich kurz vom sterben bin. Bzw. Wie ein Joint der einem nicht gut kommt ;) Also ich lasse es. Probieren geht vor Studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte bekanntlich nie rauchen... Bei Krankheiten würde ich's generell lassen. Wobei es bei ner Erkältung natürlich um die Atemwege geht, die durchs Rauchen zusätzlich strapaziert werden. Hey aber es soll auch Leute geben, die selbst bei Lungenkrebs noch weiter rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kikkerl 21.05.2010, 08:21

und es gibt leute die an lungenkrebs gestorben sind, die nie in ihrem leben geraucht haben.

0

Ich hab massiv geraucht, als ich eine Gürtelrose hatte und hab es überlebt.

War allerdings mit Mitte 20, da ist der Organismus eh widerstandsfähiger.

Ansonsten ist es vielleicht mehr Belsatung, jetzt krampfhaft aufzuhören, als weiter zu rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum, dass das Rauchen irgendeine Auswirkung auf die Gürtelrose hat. Mal abgesehen davon, das Rauchen generell ungesund ist, aber das weißt du selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Descher1989 ,

der gürtelrose macht das rauchen nichts aus, aber wäre dies nicht die gelegenheit aufzuhören?

gute besserung

flattermann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sagen wir mal so: rauchen affektiert die gürtelrose nicht. meine mutter und mein mann hatten sie und die beiden sind kettenraucher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du es ohne aushältst, würde ich nicht rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sollte überhaupt nicht rauchen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
joyce123 21.05.2010, 08:23

Ich denke mal, das weiß der Fragesteller selbst!

0

Was möchtest Du wissen?