Bei Getränkelieferung die MwSt auch auf den Pfand berechnet, ist das richtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe aus einem anderen Forum eine Antwort gefunden... Ich kopiere sie hier mal rein

Also tut mir leid, dass die Frage schon so alt ist, aber da muss ich doch darauf antworten, weil keine Antwort hier den Sachverhalt aufklärt. (Ich bin nämlich Pfandexperte.) Die meisten Antworten sind teilweise richtig, denn es ist so: Kaufst du im Einzelhandel ein, ist das Pfand inclusive, es wird nur unten auf dem Bon ausgewiesen, aber nicht dazugerechnet. Also bezahlst du nur 25 ct. inclusive MwSt. für eine Dose. Diese bekommst du auch wieder zurück. Kaufst du aber im Großhandel ein, bezahlst du Nettopreise plus MwSt., auch beim Pfand, also 25 ct. für die Dose plus 5 ct. MwSt. Gibst du sie im Großhandel auch wieder ab, bekommst du auch 30 ct. wieder zurück. Wer jetzt im Großhandel einkauft und im Einzelhandel zurück gibt, verliert die MwSt., Wer es umgekehrt macht, gewinnt die MwSt. (WARUM das allerdings so ist, habe ich noch nicht herausgefunden.) Wie das jetzt im Versandhandel ist, weiß ich nicht, ob man da inclusive oder exclusive MwSt. bezahlt. Falls man im Versandhandel exclusive MwSt. bezahlt, kostet die Dose dort 25+5 ct. und wenn man sie dann im Einzelhandel zurück gibt, bekommt man nur 25 ct. zurück. (Ich hoffe, das war verständlich erklärt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist im Großhandel üblich, allerdings muss er dir dann auch den Pfand plus MwSt zurückgeben.

lies mal hier, es gibt Leute die geben ihre Pfandflaschen beim Großhandel ab und bekommen jeweils 5 cent mehr zurück: http://www.focus.de/finanzen/news/der-dumme-ist-der-steuerzahler-die-pfandluecke-mit-diesem-trick-scheffeln-clans-millionen_id_4757552.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VermTob
28.09.2016, 10:02

Heißt wenn die mir das berechnen und die selbe Firma das auch abholt, bekomm ich das gleiche zurück?

0

Was möchtest Du wissen?