Bei Gastfamilie in Japan

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab nur Erfahrung mit Ryokans (Pensionen), airbnb und privat vermittelten Gastfamilien. Aber deine Seite mal gegoogelt und Kyoto für Juli eingegeben. Das sieht dann nicht wirklich nach einem persönlichen Kontakt in der Gastfamilie aus, sondern ähnlich wie airbnb. Da kannst du dann genauso gut ein Guesthouse aus dem Lonely Planet nehmen, da findest du vielleicht wenigstens Kontakt zu anderen Touristen, die Dir Tipps geben können. Glaube nicht, dass du ohne private Empfehlungen in einer Familie deren Gastfreundschaft genießen kannst. Ich empfehle Dir für Juli, in Kyoto das Gion Matsuri Fest zu besuchen.

Danke für deine Antwort :) Wenn es alles so klappt wie ich es mir vorstelle und ich es schaffe im Juli nach Japan zu fliegen werde ich hoffentlich die Gelegenheit haben dieses Fest zu besuchen :)

0

Hi,

homestay ist eigentlich einge gute Seite, aber eben nicht, wenn man eine Familie will, die auch was mit einem unternimmt. Ein paar Familie machen das zwar, aber die meisten haben einfach ein Zimmer frei und wollen das eben vermieten. Denen geht es um das Geld was sie dann zusätzlich bekommen, womit sie die laufenden Kosten zahlen können. Ich kenne einige die das gemacht haben, und eben gebeten wurden, unauffällig zu sein. Essen mussten sie selber besorgen, gepsrochen wurde nur das nötigste mit ihnen.

Sie hatte einfach einen Platz zum schlafen aber nicht mehr. Andere hatten eine Familie die zB einen Deutschlehrer haben wollte, und dann auch mehr mit ihm gemacht haben. Aber das weiß man vorher eben nicht.

Je nachdem was du genau erwartest, musst du das eben gleich anschreiben und fragen wie sie es sich vorstellen. Also nicht gleich die billigste Familie nehmen, sondern mal ein paar anschreiben und nachfragen.

Über welche Plattform haben die denn ihre Gastfamilie gefunden ? ich kenne bisher nur die, die ich oben erwähnt habe.

0
@patty94

Auch Homestay, da es die einzige Plattform ist, wo man Gastfamilien findet. Jedoch ist es eben oft eine reine Zimmervermietung und mehr nicht. Da musst du eben schreiben und schauen was du willst, und dass du es dann auch bekommst.

0

Statt dem Wort "Homestay", das ja ein englisches Wort ist, gib mal "Sprachreise" ein. Ich habe das gemacht, und fünf verschiedene Firmen gefunden, die so etwas anbieten.

Ein Auslandsaufenthalt ist eine teure Sache. Der Flug hin und zurück kostet mal 1.000,- Euro. Dann kommen die Übernachtungen bei der Gastfamilie dazu. Außerdem brauchst Du ein Taschengeld, und eventuell eine Krankenversicherung (obwohl es billiger ist, den Arzt vor Ort zu bezahlen). Hoffentlich brichst Du Dir nicht den Arm, oder das Bein. Dann wird es teuer.

Dazu kommt dann noch ein Besuch bei einer Sprachschule. Die kostet extra.

0
@Balurot

Naja da muss ich dir teilweise widersprechen ;) Klar ist das teuer ist ja keine Frage dafür spare ich ja auch. Also Hin-und Rückflug von Frankfurt aus kostet ca. 650 € die Übernachtungen bei der Gastfamilie kosten zwischen 770 € und 900 € beides inkl. Frühstück für 30 Tage was meine maximale Dauer wäre. Ja ich geh mal nicht davon aus dass ich dort ernsthaft krank werde oder so ;) Aber wie kommst du darauf dass ich eine Sprachschule besuchen muss ? ;)

Danke für deine Antwort und ich werde mal den deutschen Begriff eingeben :)

0
@patty94

Es freut mich für Dich, wenn Du billiger wegkommst.

Keine Sprachschule? Was machst Du dann die ganze Zeit drüben?

0
@Balurot

Stimmt nicht! Je nach Reisezeit kannst du schon Flüge für etwas über 500 Euro bekommen. Du musst natürlich früh genug buchen.

Und die Auslandskrankenversicherung, die ich habe, kostet EUR 7,50 pro Jahr und gilt weltweit für Reisen von bis zu 6 Wochen Dauer. Das mit den 6 Wochen ist relativ großzügig, aber einen Anbieter, der dich für Reisen von bis zu 4 Wochen Dauer versichert, solltest du zu ähnlichen Bedingungen finden.

0

Was möchtest Du wissen?