Bei "Fehleinsatz" Krankenwagen bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der RTW wurde nicht aus Spaß alamiert sondern weil von einer akuten Bedrohung ausgegangen wurde. Es entstehen somit keine Kosten für den "Patienten". Würde jedesmal gezögert werden aus Angst das kein Notfall vorliegt und man selbst zahlen muß wäre das viel schlimmer. 10 Euro Notfallgebühr fallen nicht an, weil keine behandlung erfolgte. Da aber die Krankenkasse nicht notiert wurde können hier noch Rückfragen kommen. Das ist aber bei den unterschiedlichen rettungsdiensten unterschiedlioch geregelt. Da kann die Kommune auskunft geben

Das war doch kein Fehleinsatz. Du warst in einer lebensbedrohlichen Situation, und konntest auch nicht wissen, wie sich das Krankeitsbild weiter entwickeln würde, also war es richtig das Du den Notarzt verständigt hast. Und das zahlt die Krankenkasse. Ein Fehleinsatz ist es eigentlich nur, wenn Sie gerufen werden, und an einen Ort fahren, an dem niemand ist der Hilfe gerufen hat, bzw. benötigt hätte. Wenn die die Rechnung schicken, dann leitest Du die einfach an Deine Krankenkasse weiter.

..das dürfte sehr wahrscheinlich sein. Bei einem Notfalleinsatz habe ich auch zuerst eine Rechnung von 280,00 € bekommen, die ich dann an meine Krankenkasse weiterleiten konnte.

natürlich muss gezahlt werden!

Nein, das hat keine Folgen, es war ja nicht mutwillig sondern hatte seinen Grund.Aber ich würde an Deiner Stelle zum Arzt gehen und einen Allergietest machen lassen damit Du Klarheit hast.

Was möchtest Du wissen?