Bei Erfahrungen sammeln ist der Mann ein Held, während Frauen einen Stempel aufgedrückt bekommen, stimmt das und was ist eur Meinung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Welt ist eben ungerecht! Was einen Mann zum tollen Hecht macht, verwandelt die Frau in eine $chl*mpe.

Dafür müssen Männer immer den ersten Schritt machen, und die Frauen können sich entspannt zurück lehnen und unter den Verehrern auswählen.

Sollte im Zeitalter der Gleichberechtigung alles nicht mehr vorkommen, ist aber in den gesellschaftlichen Regeln nach wie vor präsent. Ist leider so. Ich denke, damit müssen wir noch ein paar Jahrzehnte leben!

LG, Ralfi.

Das ändert jeder Mensch der sich damit auseinandersetzt. Auch für die Gleichberechtigung und die Frauenrechte musste lange gekämpft werden. Wir sind in Deutschland deutlich weiter als die Menschen zum Beispiel im Orient - aber auch bei uns existieren diese Freiheiten erst seit einigen Jahrzehnten. Gar nicht lange her, da musste Frau ihren Mann noch fragen ob sie arbeiten gehen dürfe.

Also da muss noch einiges passieren damit Frauen wirklich dieselben Rechte zugesprochen werden wie den Männern. Natürlich auch dieselben Pflichten.

Ansichtssache ist aber etwas sehr selektives. Also entscheidest du selbst ob du jemand einen Stempel aufdrückst oder dir selbst deine Gedanken dazu machst.

Dafür bekommen Männer, die keine Frauen flachlegen, ebenso einen Stempel aufgedrückt.
Der Mann steht dadurch viel mehr unter Druck als die Frau, denn ihm wird wegen Inaktivität der Stempel aufgedrückt, der Frau nur wegen Aktivität.

Das sollte man erwähnen, denn deiner Beschreibung nach ist es nur einseitig unfair.

Was möchtest Du wissen?