Bei einer Campbell Zwerghamster Gruppe den Käfig reinigen...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

nein, das machst du natürlich nicht. Du reinigst die Pinkelecken und das Sandbad. Am besten wäscht du nichts aus, sondern wechselst einfach das Streu und siebst einen Teil des Sandes, den anderen Teil tauscht du aus. Wassernäpfe spülst du nur mit klarem Wasser aus.

Man mag es kaum glauben aber dieser Punkt ist essenziell für das Funktionieren von Gruppen bzw. um zu Verhindern, dass Gruppen auseinander brechen. Am Wichtigsten ist: nichts chemisch reinigen, am besten nicht einmal auswaschen.  Steht die Reinigung eines Geheges an, sollten die Einrichtungsgegenstände, die wieder hinein sollen, nicht gereinigt werden. Das Streu sollte nicht komplett entfernt werden, am besten ist es das Nest im Gehege zu belassen, d.h. zumindestens das verwendete Nistmaterial, meistens eine Handvoll Heu und Papier. Für die Gruppen ist es wichtig, dass keine befremdlichen Gerüche im Gehege zu finden sind (dazu zählt nicht das Hinzufügen eines neu erworbenen Tonhauses oder so etwas). Die vorhandenen Einrichtungsgegenstände sind im Zweifel alle markiert, alles riecht nach der Gruppe. Daher sollte man es tunlichst unterlassen irgendwelche Chemikalien (Spülmittel, Essig, etc.) zu verwenden.

https://deguzucht.jimdo.com/artikel/gruppenhaltung-voraussetzungen/

LG, Hamsterhamstiii

hamsterhamstii, ich beurteile Deine Antworten sonst immer positiv.

Bei diese Antwort muss ich Dich bitten, Deine Links nochmal genauestens durchzulesen - die Behauptung, Zwerghamster sollten in Gruppen leben, wird dort im Prinzip selbst widerlegt:

Die Autoren der Seite halten gegengeschlechtliche Tiere und Familienverbände - was naturgemäß ganz schnell zu einer Hamsterflut führt.

Auch der Vergleich zu Kaninchen und Meerschweinchen hinkt massiv - das fällt spätestens dann auf, wenn man weiß, wie die Vergesellschaftung von Kaninchen und Meerschweinchen funktioniert. 

Grundsätzlich zur Zweier- oder Gruppenhaltung zu raten, ist absolut verantwortungslos.

Ich persönlich kenne keinen einzigen Fall, in dem die Zweierhaltug von Campbells tatsächlich auf Dauer gutgegangen ist.

Das heißt nicht, dass die Tiere sich offensichtlich zerstritten haben. Aber wenn einer der beiden Hamster schon mit 15 Monaten stirbt und der andere ein ganzes Jahr älter wird, muss unbedingt in Erwägung gezogen werden, dass das erste Tier an Stressfolgen gestorben ist.

1
@Margotier

Hi,

ich hab mir die Links mehrmals durchgelesen, weil ich mir selber bei dieser Züchterin Campbells kaufe. Sie ist eine Züchterin, natürlich züchtet sie, das ist ihr Job.

Ich kenne mehrere Fälle, in denen Paar- und Gruppenhaltung gut gegangen ist, bis ans Lebensende. Das letzte Tier aus der Gruppe wird dann wieder vergesellschaftet.

LG

1

Bitte verzichte auf die Zweierhaltung!

Die Konstellation bei Campbellzüchtern ist i. d . R. so, dass die Tiere, wie in der Natur, im Familienverband leben - es also dauernd Nachwuchs gibt.

Ich kenne keinen einzigen Fall, in dem die Zweier- oder Gruppenhaltung gleichgeschlechtlicher Tiere auf Dauer gutgegangen ist.

Zwar zerstreiten die Tiere sich nicht unbedingt für Laien offensichtlich, aber eines der Tiere lebt immer deutlich kürzer als das andere - man muss davon ausgehen, dass der Tod aufgrund von Stressfolgen eingetreten ist.

Warum Campbells nicht wirklich sozial sind, kann man auch der von Dir verlinkten Seite entnehmen wenn man "zwischen den Zeilen" zu lesen in der Lage ist und sich mit dem Verhalten tatsächlich sozialer Tiere ein wenig auskennt.

Ich kann nur sagen das man eig nie eine komplett Reinigung macht. Das Streu sollte mindestens 25 cm hoch sein. Zu viel Stress für die kleinen wenn man komplett Streu Wechsel macht.
Nur alle paar Tage pipi Ecke sauber machen

Hamster sollten einzeln gehalten werden. Egal welche Art es ist. Diese kann sich LÄNGER mit ihrer Familie vertragen, aber sie werdensich, wie jeder Hamster auch, viel wohler fühlen, wenn sie allein gehalten werden. Zudem kann es passieren, dass sie sich gegenseitig tot beißen. Gerade beim gleichen Geschlecht.
Also bleibe lieber bei einem Hamster.
Das geht sonst sehr leicht schief.
LG.

Ich muss mich dafür nicht im Internet erkundigen denn ich habe selbst in einem Tier-Fachgeschäft gearbeitet. Ich kann dir 5 Seiten schicken, die alle etwas anderes sagen. Ich schreibe aus erfahrung und nicht, weil ich es im Internet gelesen habe. Wenn du keine Ratschläge annehmen willst, darfst du keine Fragen stellen. Es gibt auch Seiten, die schreiben, dass es in Ordnung ist Vögel allein zu halten oder Hunde 12 Stunden allein zu hause lassen zu können...

1

Nur campbells von einem seriösen Züchtern kann man zusammen halten

2

Was möchtest Du wissen?