Bei einem Freund nicht mitfahren dürfen?

11 Antworten

Hey, ich bin leider auch kein Freund des Motorrads, wofür ich gute Gründe habe und würde alleine deswegen auch niemals mehr auf ein Motorrad aufsteigen. Wie fährt dein guter Freund denn? Fährt er vernünftig oder lässt er auch gerne mal den Macker raus hängen? Wenn er vernünftig fährt, würde ich an deiner Stelle nochmal mit meiner Mutter reden und ihr erklären, dass sie den Freund doch kenne und das er ordentlich fährt und das ich sie direkt anrufe, sobald ich da wäre. Fährt er eher abenteuerlich kann ich deine Mutter gut verstehen. Motorrad fahren ist in meinen Augen gefährlich wenn man dann leichtsinnig ist kann schlimmes passieren. Deine Mutter macht sich halt Sorgen kann man ja auch irgendwie verstehen oder? Ich würde dir raten warte 5 Minuten und rede dann in Ruhe nochmal mit ihr darüber geh Kompromisse ein wenn beide Stur bleiben wird das nichts auch wenn man dann nicht auf die Mutter eingehen will (ist bei mir zumindest immer so :,D) 

Viel Spaß Morgen =)

LG 

In dem Alter haben deine Eltern bei weitem nicht mehr den Einfluss auf dich wie bei einem Kind.  Ab 16 könntest du ja sogar selbst fahren, und auch Eigenständig nen Führerschein beantragen. Du kannst drauf steigen wo du willst. 

Allerdings mußt du dir sicher sein bei wem du da aufsteigst, weil wie einige hier schon bemerkt haben ist es elend heiß und du besitzt wahrscheinlich keine geeignete Schutzkleidung, und ein Sturz auf Asphalt ohne Lederklamotten ist kein Spaß.  Man kann ne 10 Minuten-Fahrt zum Schwimmbad so gestalten, daß die ned gefährlicher ist als ne Runde Volleyball, aber dazu muß der Fahrer sich eben entsprechend zurückhalten. 

Sicher kann immer was passieren. Aber das genauso "gut" zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto.

Dein Freund soll sich zuhause vorstellen und deiner Mutter versprechen, dass er dich auch heile wieder abliefert. Ihm ist ja auch daran gelegen. Also wird er auch nicht rasen und andere Verkehrsteilnehmer immer im Blick haben.

Was möchtest Du wissen?