Bei einem Blitzeinschlag unter Bäumen weite Wurzeln oder tiefe Wurzeln?

7 Antworten

Zunächst ist die alte Volksweisheit "Eichen sollst Du meiden, Buchen sollst Du suchen" wissenschaftlich nicht zu begründen. Bei Gewitter sollte man allen Bäumen ausweichen, besonders allein stehenden.

Zunächst wurzeln ja Eichen tatsächlich tiefer als Buchen. Dadurch wird der Blitzstrom direkter in größere Bodentiefen geleitet, wo er keinen Schaden mehr anrichtet. Das macht die Eiche zugleich auch zum günstigeren Blitzableiter, so dass hier das Einschlagsrisiko etwas größer wird. Vermutlich ist Letzteres der etwas unglückliche Gedankengang in dem o.g. Buch.

Wenn der Strom wie bei der Buche sich breiter an der Bodenoberfläche ausbreitet, entstehen dort größere, (besonders für Vierbeiner!) gefährliche Schrittspannungen am Boden, da liegst Du mit Deinem Gedankengang durchaus richtig. Wahrscheinlich ist die tiefer wurzelnde Eiche hier das kleinere Übel. Doch dazu habe ich keine belastbaren Untersuchungen gefunden.

Ohne zu wissen, wie die Leitfähigkeit einer Wurzel und die des umgebenden Erdreichs ist, kann man IMO nicht sagen, bei welcher Wurzelform sich eine höhere Schrittspannung ergibt.

Das Einschlagsrisiko hängt wohl mehr von der Höhe des Baumes ab als von der elektrischen Qualität seiner Wurzel

Bleibt nur, den Rat aus Deinem zweiten Satz zu beherzigen: Besser nicht unter den Baum stellen.

1
@TomRichter

Genau diese Überlegung ging mir zunächst auch durch den Kopf. Dann nahm ich an, dass wohl die Wurzelfasern eine höhere Konzentration an Elektrolyten aufweisen als der gewöhnliche Waldboden. Andernfalls wäre ja die ganze Diskussion müßig.

0

irgendwie fällt mir da die totsichere methode ein, braunbären von grizzys zu unterscheiden...

ärgere den bären, dann kletter auf den nächsten baum. kommt er hinterher, ist es ein braunbär, schmeißt er den baum um ein grizzly...

aber spass bei seite. bei gewitter garnicht unter bäume gehen. das ist schlichtweg lotterie. einen unterschied der wahrscheinlichkeit wo du sicherer bist, gibt es nicht...

lg, Anna

Man sollte überhaupt nicht unter Bäumen stehen. Jedenfalls nicht unter freistehenden oder am Waldrand.

Ich würde mir dir Angabe in dem Buch aber so erklären, dass sich die Blitzenergie bei tiefen Wurzeln eben auf einen viel kleineren Bereich verteilt, als bei weit auseinanderstrebenden Wurzeln. Weil der Blitz halt durch den Baum hindurchläuft.

Was möchtest Du wissen?