Bei einem Autoverkauf alles angeben was neu eingebaut wurde oder schreckt dass bei 200.000 kilometern zu sehr ab?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Das ist eigentlich eher positiv zu werten -------> da wissen potenzielle Interessenten nämlich, was alles gemacht wurde & dass sie auf der sicheren Seite sind :)

Kenner wissen auch die typischen Verschleißteile der jeweiligen Modelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sein, aber würde ich trotzdem angeben, um die Verkaufs Chancen zu erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Motor bei 140.000 Kilometer getauscht wird, dann wäre das positiv. Kommt also immer darauf an.

Wenn der halbe Motorraum schon mal getauscht wurde, dann würde ich mir eher Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist iO wenn du alles angibst, wird bei der Verschrottung dann gegen gerechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich angeben, ist doch gut, wenn viele Teile neu sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du schon angeben. Es erhöht zwar sicher nicht den Verkaufspreis, aber die Verkaufschance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eher nicht weil alles neue ja nicht kaputt sein kann und eine Werterhöhung darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?