Bei eigenem Online-Shop privates Konto als Zahlungsmethode angeben. Ist das rechtlich in Ordnung und stellt das ein Sicherheitsrisiko dar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

rechtlich ist das ok, wenn du einen Online-Shop hast, dann hast du ein Gewerbe angemeldet, bist beim Finanzamt registriert und deine Bankverbindung angegeben,  ob das dein privates Konto ist oder dein "geschäftliches" ist irrelevant.  Lediglich die Gebühren bei der Bank sind für Geschäftskonten unterschiedlich. Und ein Sicherheitsrisiko ist jedes Konto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte die Buchhaltung deutlich erschweren. Zudem dürfte die Bank AGB haben, die die Verwendung eines Privatkontos zu geschäftlichen zwecken untersagen. Es macht also nicht wirklich Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ein anderes Konto nehmen. Das kann man ja dann auch bei der Gewerbeanmeldung angeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?