Bei ebay Zahlungsmethode als verkäufer nach Verkauf ändern?

3 Antworten

Die Zahlungsmwethode war vor dem Kauf ersichtlich, und das ist schlicht eine Frechheit von Deinem Käufer. Lass Dich nicht darauf ein, wenn er die Annahme verweigert, bleibst Du auf den Nachnahmekosten sitzen.

Behandle ihn als Nichtzahler.

 Sollte der Käufer nicht zahlen wie Du es willst, eröffnest Du nacherfolgloser Mahnung einen Nichtzahlerfall. Den kannst Du nach 4 Tagen schließen, bekommst Deine Verkäuferprovision und der Käufer erhält seine wohlverdiente Verwarnung. Hat der 2 Verwarnungen, kann er ein Jahr lang fast nichts kaufen auf ebay, da man diese Käufer automatisch aussperren kann. Dann setzt Du ihn auf Deine Sperrliste, damit er nicht mehr bei Dir bieten kann

http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BidderBlockLogin

Und denke daran den Kaufvertrag noch schriftlich zu kündigen, damit es ihm nicht einfällt, nach 5 Wochen doch noch zu bezahlen! Wenn du den rechtsgültigen Kaufvertrag nicht rechtsgültig gelöst hast, dann kann der Käufer seinen Anspruch auf Lieferung über die komplette Laufzeit der Verjährung (laufendes Jahr + 3 Jahre = 31.12.2021) geltend machen. Hier kannst Du hier noch weitere Einstellungen vornehmen: http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferences

Mach das nicht. Bleibe bei deiner Zahlungsmethode und Nachnahme ist nochmal teurer. Verkauf auf keinen Fall an Ebay vorbei. Wenn der Verkäufer mit deiner Zahlungsvariante nicht einverstanden war, hätte er nicht bieten sollen. Verschicke erst versichert, wenn das Geld auf deinem Konto ist und gebe nicht nach.

Der Verkauf erfolgt doch nicht an ebay vorbei, wenn sich Käufer und Verkäufer auf eine andere Zahlungsmethode geeinigt haben.

3

Sorry meinte wenn der Käufer nicht einverstanden ist

0

Ist doch latte was bei eBay steht, verschicke das Ding mit Nachnahmezahlung, erhalte dein Geld und alles ist gut.

Garnichts ist latte! Für die Personen ist alles latte, wenn sie keine Ahnung haben. Im übrigen sind die überdrehten Jugendausdrücke nicht gut.

0
@herzilein35

Wieso? Er/sie/es verschickt per Nachnahme und bekommt dadurch sein Geld. Wo ist das Problem?

0
@Wettrusse

4,40€ Extrakosten für den Verkäufer zum Beispiel.

0
@Elali74

Dass die der Köufer übernehmen sollte, sollte klar sein.

0
@Wettrusse
  1. War die Zahlungsmethode bekannt
  2. Mag es Ebay überhaupt nicht, wenn an Ebay vorbei verkauft/gekauft wird und kann zur lebenslangen Accountsperrung führen
  3. Sind die Nachnahmekosten nicht unerheblich, wenn der Käufer das Paket nicht annimmt, bleibt der Verkäufer auf den Kosten komplett sitzen.
0
@herzilein35
  1. Und?
  2. Es wird nicht an ebay vorbeiverkauft. Der Artikel wurde bereits per eBay gekauft.
  3. Jo.
0
@Wettrusse

Ich geb dir ein Tipp troll woanders rum. eiterhin wenn nicht bezahlt wie es in den Zahlungsinformationen steht, wir an Ebay vorbeiverkauft.

0

Was möchtest Du wissen?