Bei ebay kleinanzeigen verarscht worden?

7 Antworten

Das war so wie ich es sehe von vorneherein unseriös, wenn er bereit wäre, das zu verschicken, warum dann ein Inserat für persönlichen Verkauf und kein Angebot bei dem "echten" eBay? Wenn er bereit ist, fremden Leuten ein Bild von seinem Perso zu schicken, kann er doch seine Daten auch an eBay übermitteln und da ernsthaft seine Sachen verkaufen. 

Solcher Betrug über eBay Kleinanzeigen ist derartig weit verbreitet, inzwischen muss man wirklich vorsichtig sein und solche Angebote in den Kleinanzeigen kritisch betrachten.

Die Polizei nimmt sich selbstverständlich des Betruges an, treibt aber nicht dein Geld wieder ein. Das wirst du zivilrechtlich einfordern müssen und das ist ein nicht zu vernachlässigender Aufwand und für 35€ eigentlich nicht lohnend. Das kannst du quasi als Lehrgeld sehen, schlimm aber wahr. Trotzdem sollte man das konsequent anzeigen. Und in Zukunft nichts mehr über Kleinanzeigen vorab bezahlen, auch wenn man einen Ausweis geschickt bekommt. Bilder von Ausweisen kann man sich falls nötig besorgen und daher ist das noch lange nicht seriös. Man genießt in auf eBay Kleinanzeigen keinen mit eBay vergleichbaren Käuferschutz!



Nein , nicht schon wieder jemand 

Wieso werden die Sicherheitshinweise nicht gelesen ?

eBay-Kleinanzeigen ist nicht eBay!
Die Anmeldungen erfolgen anonym.

Bitte bei eBay-Kleinanzeigen nur Waren gegen Geld = kein Versand.

eBay-Kleinanzeigen schreibt in den Sicherheitshinweisen:

eBay Kleinanzeigen ist ein Online-Marktplatz und funktioniert wie der Anzeigenteil in Ihrer Tageszeitung.

Käufer und Verkäufer kommen zusammen, verhandeln, kaufen und verkaufen.

eBay Kleinanzeigen nimmt nicht an der Transaktion teil. In den meisten Fällen wird die Ware persönlich abgeholt bzw. die Dienstleitung erbracht und vor Ort bar bezahlt.

Dies ist auch die sicherste Art der Abwicklung.

Deswegen werden auf eBay Kleinanzeigen auch keine persönlichen Daten abgefragt. Die Registrierung erfolgt unter Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes. 

Persönliche Daten wie Name, Adresse oder Telefonnummer übermitteln die Vertragsparteien, wenn sie sich über die Abwicklung einig geworden sind, direkt..

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/sicherheitshinweise.html%20

Du kannst Anzeige erstatten , das bringt Dir Dein Geld aber nicht wieder , dafür musst Du zivilrechtlich klagen

Nein , nicht schon wieder jemand

Leider doch. :D

Zählen wir die doch mal bis zum Jahresende? Ich schätze, wir kommen da auf 2000 weitere Fragen diesbezüglich. :D

Wir können uns da die Finger wundschreiben - und doch hilft es nicht viel, denn die jenigen, die vorher fragen, können wir an 10 Fingern ablesen...

Aber wir machen weiter - evtl. lesen es irgendwann doch immer mehr vorher.

3

Für die Zukunft kannst Du Dir merken: Ausweisdaten im Netz zu verbreiten ist verboten, weil man mit diesen Daten jeden Blödsinn verzapfen kann (Konto eröffnen, Einkaufen usw.) Wenn es jemand dennoch macht, kannst Du hundertprozentig davon ausgehen, dass die Daten gefälscht sind. Also, wenn Dir jemand seine Ausweisdaten mailt, Finger weg!

Was möchtest Du wissen?