Bei Ebay Kleinanzeigen Schadensersatz fordern?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

damit liegt ein Verstoss gegen das Urheberrecht/Copyright vor. Er kann dich auch verklagen. Die 100€ sind da noch verhältnissmässig billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annie1456
28.10.2015, 08:19

Oh man, man muss ja auch aus einer Mücke einen Elefanten machen. Mein Gott ey.. aber nagut wenn sie/er es nicht lassen will.

0

Also im Grunde ist der andere Verkäufer im recht. Du hast gegen das Urheberrecht verstoßen und ungefragt seine Fotos benutzt. Wenn er es wirklich drauf anlegt und einen findigen Anwalt hat, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass du zahlen musst. Und das kann schnell teurer als 100 Euro werden (Gerichtskosten). Grade in der heutigen Zeit suchen Anwälte regelrecht nach solchen verstößen.

Wie du entscheidest bleibt am Ende aber dir überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annie1456
28.10.2015, 08:27

Ich habe sie/ihn jetzt um ein klärendes Telefonat gebeten.

0

Mit 100 Euro bis Du noch gut bedient. Zahle und merke dir für Zukunft, dass man nicht anderer Leute Arbeit klauen kann. Wenn Du nicht zahlst und die Sache vor das Gericht geht, kostet es Dich viel mehr, da der Abmahner auf jedem Fall im ist Recht ist. Deine Ausrede kommt   auch nicht gut an.

    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe daraufhin die Bilder gelöscht und frage mich jetzt kann der Verkäufer das überhaupt fordern ? Ich habe mich auch entschuldigt.

Ja, er kann das mit gutem Recht fordern. Du hast sein Urheberrecht verletzt und das ist eindeutig geregelt:

http://dejure.org/gesetze/UrhG/106.html


§ 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke


(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Wer im Internet verkauft, sollte sich schon über die Rechtslage informieren und vor allen Dingen weder Bilder noch Texte klauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst halt zurück:

Ich verpflichte mich , das Bild nicht mehr zu verwenden, es wurde unverzüglich aus dem Angebot entfernt.

Selbstverständlich bin ich bereit den entstandenen Schaden gegen Nachweis zu ersetzen, ansonsten gehe ich von 8€ für die Nutzung des Produktbilds aus. Dies entspricht den Kosten für die professionelle Erstellung eines Produktbilds.

Da Du mit dem Schreiben bereits eine Abmahnung erhalten hast, kann er keine weitere schicken und Du solltest aus dem Schneider sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annie1456
28.10.2015, 08:54

Okay danke habe ich geschrieben.

0
Kommentar von AalFred2
28.10.2015, 10:34

Woher nimmst du den Betrag?

0

Hast du eine Adresse oder Telefonnummer hinterlegt bei der Anzeige? Ich würde es echt darauf ankommen lassen, wenn es keine genaueren Daten zu dir gibt. Einen Screenshot würde ich als Beweis damit abschmettern und sagen, dass er das mit Photoshop reingemacht hat. Soll er erst mal das Gegenteil beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annie1456
28.10.2015, 08:21

ich habe eine Handynummer drin. Er hat ja selber welche gemacht.

Aber vielen dank für deine Unterstützung :)

0
Kommentar von peterobm
28.10.2015, 08:27

dass er das mit Photoshop reingemacht hat.

Wie er es reingemacht hat, spielt keine Rolle, es ist sein Eigentum.

2

Kann er machen und die 100€ wären IMHO auch forderbar (sogar etwas mehr), ob er es auch einklagen würde ist eine andere Frage (aber er könnte). Was er mit seiner Tasche getan hat ist irrelevant dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich habe sie sogar mit einem höhren Preis reingesetzt als er

schön und soll heissen?

JA ich weiß , war dumm

dann weißt ja Bescheid und wundere mich über diesen Satz: .."und frage mich jetzt kann der Verkäufer das überhaupt fordern ?"

Ja kann er.

Ich glaube, der will einfach nur die 100€ und da kannst Dich noch glücklich schätzen. Mit einer blablabla-Entschuldigung kommst normalerweise nicht aus dieser Nummer raus.

Ein Bekannter musste mal 1.200€ hinlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annie1456
28.10.2015, 08:56

Ok, unfreundlicher geht's nicht .. aber danke gut zu wissen..

0

Was möchtest Du wissen?