Bei diesem Wetter mit Hufglocken gehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich nicht.

Gerade weil wir nur einen Reitplatz und keine Halle haben. Wenn viel Schnee liegt und der Untergrund dementsprechend ist, dürfen wir auf eine Wiese bei uns. Allerdings liegt da dann meist so viel Schnee dass die Hufglocken, Gamaschen etc. nur noch Schneeklumpen am Bein wären.

Sonst habe ich meist immer welche dran. Und, *hust*oh Gott ich bin so böse*hust*, auch Gamaschen oder Bandagen.

Ne, wieso Scheuerstellen riskieren? Bei Matsch gar nix auf die Beine, optimal ist da gar nichts, egal wie gut passend. Sofern man kein gehbehindertes Pferd hat :P ist das sowieso immer das Beste, wenn man mich fragt. Springtraining mit Gamaschen ausgenommen.

Nein. Ich hab gar keine Springglocken für meine beiden...

Weder Gamaschen noch Bandagen, wir gehen immer "nackig" raus ;-))

Nö, ich hab keine Glocken und ich wüsste auch nicht, wieso ich mir grad im Winter welche holen sollte. 

Da mein Pferd unbeschlagen ist und sich auch nicht tritt, besitze ich gar keine Hufglocken.

Wenn sich das Pferd treten würde, würde ich dran arbeiten, den Taktfehler abzustellen. Weil in allen Gangarten ist das Vorderbein eigentlich weg, bis das Hinterbein kommt - außer die hängen zu sehr auf der Vorhand. Dann aber ist das eintreten noch eines der geringeren Probleme. Tut zwar ordentlich weh, so ein Ballentritt, heilt aber in aller Regel wieder. Die Verschleißerscheinungen durch die Fehlbelastung heilen nicht.

2

Ich tu das ja schon im Sommer nicht ... warum sollte ich es im Winter tun?

Ja da meiner immer sehr viel spaß hat im schnee zu hüpfen :) und er sich bereits mal ein eisen runter gerissen hat...

Was möchtest Du wissen?