Bei der zeitarbeit kündigen, Anspruch auf Arbeitslosengeld?

4 Antworten

Wenn du selbst kündigst, bekommst du drei Monate lang kein Arbeitslosengeld. Würd mich also erstmal bewerben und warten bis du was neues hast, bevor du kündigst.

Wenn du selbst kündigst (also deine Arbeitslosigkeit selbst herbei führst), bekommst du erst einmal 12 Wochen Sperre. Diese sind effektiv verloren, werden also nicht etwa hinten wieder angehängt.

Ja, wenn du selbst kündigst, bekommst du eine drei-monatige Sperre für das Arbeitslosengeld.

Eltern Schmeissen mich raus keine Ausbildung noch Arbeit?

Hallo,

ich bin fasst 18 und meine Eltern wollen mich rasschmeissen. Ich habe keine Arbeit oder Ausbildung.Was kann ich tun um nicht auf der Strasse zu landen?Kann ich so Harz 4 (Arbeitslosengeld 2) Beantragen? Und wie sieht das mit einer Wohnung aus? Und kann ich dann noch eine Ausbildung anfangen, wenn ich eine finde? Ich habe nur einen Haubtschulabschluss. Mir ist durchaus bewusst, das ich ziemlich verkack habe.

...zur Frage

Ausbildungssuchend melden nach Schulabbruch?

Hallo zusammen, Ich habe eine Ausbildung hinter mir, habe ein Jahr als Geselle gearbeitet und besuche nun die 12. Klasse. Da ich dort kein Land sehe möchte ich die Schule abbrechen und im Sommer eine neue Ausbildung beginnen. Momentan bin ich bei meiner Mutter in der Privatversicherung mit drin. Ich möchte gar kein Arbeitslosengeld beantragen. Jetzt zum Winter hin ist es sehr schwer wieder Arbeit zu finden. Kann ich mich nun Ausbildungssuchend melden? Wie sieht es mit Krankenversicherung aus? Wie sieht es mit Kindergeld aus? mfg

...zur Frage

Zeitarbeit Kündigung bei der Sperrfrist nicht mehr hingehen?

Wenn ich bei meiner Zeitarbeitsfirma kündige habe ich 1 Wochen Sperrfrist. Was passiert wenn ich 3 Tage Krank bin und die restlichen 2 Tage einfach nicht zur Arbeit komme. Bekomme ich die 3 Tage dann einfach nicht bezahlt und den Rest schon? Oder kriege ich die 2 Tage abgezogen von meinem letzten Gehalt?

...zur Frage

Kündigung Arbeitnehmer - befristeter Vertrag -Zeitarbeit

Hallo Community,

ich bin zur zeit über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt. Der Vertrag ist befristet bis Januar 2014. Im Sommer (Juli/August 2013) gehe ich für 1 Jahr ins Ausland über eine gemeinnützige Organisation, Sitz in Deutschland. Meine Frage ist jetzt wann ich am sinnvollsten kündige ohne mir selbst ein Bein zu stellen. Bei meiner Zeitarbeitsfirma ist das so, dass man halt irgendwo eingesetzt wird und der "Kunde" die Beschäftigung alle 3 Monate verlängern muss, ansonsten muss die Zeitarbeitsfirma mir etwas neues suchen.

So und da sehr wahrscheinlich mein Einsatz ende März endet und ich gelesen hab, dass die Zeitarbeitsfirma mich unter bestimmten Umständen (finden keinen neuen Einsatz etc) mich trotzdem kicken kann, bin ich mir jetzt unsicher wann ich meine Kündigung bekannt geben soll. (Auch wenn mein Vertrag eigentlich ja bis Januar 2014 läuft)

Ich möchte es so machen, dass ich zum 15. Juli kündige, mein letztes Gehalt noch bekomme und dann ins Ausland gehe.

Hoffe das verständlich :P

Danke im Voraus

...zur Frage

Zeitarbeit fristgerecht kündigen-bekomme ich Geld für die geleistete Arbeit?

Schönen guten Tag,bin angehender Student und wollte die Zeit bis zum Studium mit Zeitarbeit überbrücken. Also hab ich mich bei ner Zeitarbeitsfirma gemeldet und wurde prompt vermittelt (als Lagerhelfer bei Hermes), jedoch ist die Arbeit nichts für mich ( Rückenprobleme beim Heben von schweren Paketen, welche ich ständig schleppen muss). Da ich mich noch in den ersten 2 Wochen befinde, beträgt die Kündigungsfrist nur 1 Tag. Nun meine Frage: Steht mir der Lohn für die geleistete Arbeit zu, wenn ich fristgerecht kündige?

Bitte um schnelle Antworten... Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?