Bei der Stadt arbeiten als Gärtner?

7 Antworten

...wenn Du gelernter Gärtner bist (oder artverwandter Beruf) wirst Du sicher bei der Stadt/gemeinde als Facharbeiter mit Handkuss genommen werden-wenn auch die Leistung stimmt! Probearbeiten wird oft verlangt-meist auch eine vertragliche Probezeit! Auch kann es vorkommen, daß Du als Gärtner nur saisonal angestellt wirst-also Frühjahr bis Herbst als Gärtner und im Winter sind dann Arbeiten dran wie im Bauhof: Schnee räumen, Straßendienst u.a.natürlich auch Arbeiten in den Gewächshäusern, Kompostieranlagen, Baumfällarbeiten und Häckseldienst! Alles was so anfällt! Auch bei Kommunalwahlen wird man gerne zum Wahlhilfsdienst eingeteilt....also Arbeit gibt es eigentlich mehr als genug! Aber ohne entsprechenden Beruf eben nur Hilfsarbeiter auch im städtischen Gemeindienst....

Also wenn ich die Vollspacken hier im Raum Ratingen betrachte, brauchst du als Qualifikation für die Stadt höchsten nen Personalausweis und die Erkenntniss, dass beim Bäumepflanzen das Grüne nach oben gehört.

die gärtner haben unter den anderen gärtner bei der stadt einen ziemlich schlechten ruf, sie gelten als faul und verstecken sich und arbeiten nicht.

Was möchtest Du wissen?