bei der polizei bewerben trotz jugendstrafrecht?!?!?!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du kannst es mal probieren in Führungszeugnis ( BZR ) steht mit Sicherheit nichts drin, aber im Erziehungregister und das wird erst an Dienen 23. Geburtstag gelöscht. Aber ob die Polizei aus diesem Register ien Auskunft einholt ist fraglich, ggf. sieht man es als Jugendsünde. Schreibe NEIN rein und dann im Klammer dahinder kein ( Eintrag im BZR ). Das ist dann nicht gelogen.

Du bist rechtskräftig verurteilt und das nicht unerheblich!

80 Sozialstunden und 500 Euro Geldstrafe, das ist nicht wenig. Es gibt also  einen Eintrag im Erziehungsregister.

Dieses Erziehungsregister wird die Polizei bei einer Bewerbung auch einsehen. Die wollen schliesslich zurecht wissen, wer sich bei ihnen bewirbt.

Das gilt auch für andere Bewerbungen, wo Du überprüft wirst wie etwa bei dem Antrag auf einen Flughafenausweis.

Hier gibt es u.a. das sogenannte POLAS:

POLAS (POLizeiAuskunftsSystem) Hier ist auch die Straftat gespeichert für die Du verurteilt wurdest.

Die Frage mußt Du also zwingend wahrheitsgemäß mit JA beantworten!

Tust Du das nicht bringt Dir das nichts, es kommt sowieso heraus.

Die Frage, ob Du auch mit NEIN antworten kannst, sollte sich bei Dir eigentlich nicht stellen!!

derJOS 09.03.2017, 02:37

Sch... ich antworte hier auf eine Frage aus 2011..... :-((

0

Diese Strafe wird später in einem normalen Führungszeugnis nicht auftauchen, sie wird aber nicht aus dem Register gelöscht. In einem Behöredenführungszeugnis wird diese Strafe erwähnt, und wenn Polizei oder Gerichte anfragen, erfahren sie's auch. Also solltest Du hier wahrheitsgemäß antworten.

Klick jetzt gar nichts an. Geh morgen mit Perso zur Wache und stelle Antrag auf Akteneinsicht. Wenn sie da ist auf Ja. Wenn nicht, Mail den Kontakt an, und frag nach, ob sies trotzdem wissen wollen. Verurteil wurdest du ja nun mal.

Marvello 25.10.2011, 00:20

Auf der Wache schau´n se di bled an. Meinst du, die haben die Akten von jedem Einwohner, Mann, wo bist du denn daheim?

0
trixieminze 25.10.2011, 13:56

Die Polizei führt keine Akten . Akteneinsicht nur durch RA bei der Staatsanwaltschaft !

0
derJOS 09.03.2017, 02:25

Das ist blanker Unsinn, aber das weißt Du auch selbst!

0

Es gibt immer zwei Führungszeugnisse. In dem (bei Dir) schlechteren wird sicher DAS hinterliegen, und darauf haben sie intern Zugriff..Probier's! Aber sauberere Bewerber könnten Vorteile haben. Alles Gute.

Sowas wird niemals gelöscht! Macht doch keinen Sinn! Und nein, so kann man sich sicher nicht bei der Polizei bewerben, wenn man so früh schon so abgebrüht ist wie du und mit 15 schon wegen gefährlicher Körperverletzung angzeigt wurde. Gehts eigentlich noch?

Schafschaf 25.10.2011, 00:14

Dieses übertriebe homo-'gehts noch' ist hier an vollkommen falscher Stelle. Man kann sich bessern jeder hat ma nen Fehler gemacht sag nicht du hast noch nie einem auf die Kasse gehaun als du ma in Rage warst....

0
assimueller 25.10.2011, 00:24
@Schafschaf

als nächstes machen wir alle Hooligans zu Rechtshütern? Fehler gehen ja, aber hier war Gewalt im Spiel (gem. schwere Körperverletzung). Selbst wenn ein Kämpfer gefragt sein sollte, er kommt nicht in Betracht, kann ja nur im Rudel mit anderen zusammen. Deine Meinung kann ich nicht teilen.

0
derJOS 09.03.2017, 02:31
@Schafschaf

Sich bei der Polizei zu bewerben und dabei zu überlegen die Unwahrheit zu sagen, so ganz viel "schlauer und reifer werden" sehe ich hier aber auch nicht!

0
Marvello 25.10.2011, 00:16

Ja genau! Wir brauchen zu allem noch prügelnde Polizisten.

0
beobachter11 25.10.2011, 00:18

es war ja nicht so das ich zugeschlagen habe...stand nur daneben und wurde halt mitbeschuldigt...kann nichts dafür, wenn nicht eine person von den 6 die wahreit sagt werden alle mitgezogen so einfach ist das leider !

0
beobachter11 25.10.2011, 00:21
@beobachter11

sorry meinte natürlich wenn die jenige person hauptschuld an der verletzung hat und nicht die warheit sagt dann werden alle mitbeschuldigt !

0
derJOS 09.03.2017, 02:34
@beobachter11

Ganz falsch! Die dabei gestanden haben, haben aber offenkundig auch nichts getan um es zu verhindern! Darüber würde ich mir auch mal Gedanken machen...

0

Bei einer Bewerbung zum Polizisten wissentlich die Unwahrheit schreiben disqualifiziert Dich auf ganzer Linie...

Informier dich zuerst darüber. (Deine kollegen fragen ob es das wirklich hiess)

Sehr dubios , ein 15 jähriger ohne Einkommen , wird zu einer Geldstrafe verurteilt ! Es wird sich herausstellen ! PS: Woher der Sinneswandel vom Saulus zum Paulus ? Ist das Abitur schon fertig !?

beobachter11 25.10.2011, 17:29

schliesse meine asubildung im sommer 2012 ab (das heisst habe dann die volle fachholschulreife)

0

Vergiss es einfach, keine Chance. Einem NEIN kommen die auf die Schliche, dann bist erst recht dran. Wer will schon einen Bullen, mit gewalttätiger Vergangenheit?

Schreib hin: Ja - wurde aber bereits gelöscht.
Auf keinen Fall: Nein - denn das wäre ja gelogen.

Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient!

Was möchtest Du wissen?