Bei der Bundeswehr nur die Ausbildung machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weis nicht inwiefern sich das in Bundesländern unterscheidet aber in  Bayern kannst du nach 7 monaten aufhören

Die Regeln fûr die Bundeswehr sind in allen Bundesländern gleich, da es sich um ein Organ des Bundes handelt.

2

Hey,

wenn du mit Ausbildung zum Soldat die Grundausbildung meinst dann ja dafür musst du dich nicht Jahrelang verpflichten einfach für 7 Monate verpflichten, in den ersten 6 Monaten kannst du wann du willst die Fliege machen. Grundausbildung dauert 3 Monate.

Gruß

@ M2a0n3u

Die Ausbildung zum Soldaten beinhaltet nicht nur die dreimonatige Grundausbildung, diese vermittelt lediglich die Grundbegriffe des Militärdienstes, wie die Handhabung der Waffen, Formaldienst, theoretisches Wissen rund um die BRD usw., Rechte und Pflichte des Soldaten usw. Soldat wird man nicht in einigen Wochen. 

Somit stellt sich die Frage, wozu sollte man lediglich einige Wochen Dienst leisten, um Kenntnisse zu erlangen, die quasi keinerlei Nutzen haben und nur Sinn mit einem darauf folgenden Dienst beim Militär machen. 

0

Und was macht man in der Grundausbildung?

1
@M2a0n3u

Ich denke, das hat Ponter ziemlich gut zusammengefasst.

Grundbegriffe des Militärs, Handhabung der "Standardbewaffnung", also von Kleinwaffen wie Pistole, Gewehr oder MG. Heer meines Wissens auch noch Panzerfaust. Formaldienst, politische und historische Bildung im Schnelldurchlauf, Wehrrecht auf Sparflamme, Wachdienst/UZwGBw.

Danach geht es dann zur eigentlichen Ausbildung. Also zB dem Offz-Lehrgang, in die Stammeinheit, an spezielle Schulen usw.

1

Was möchtest Du wissen?