Bei der Bundeswehr arbeiten....?

5 Antworten

Vom Prinzip her kann ich dir das sagen. Wie die Reihenfolge zur Zeit genau ist, müsstest du selber recherchieren.

Wenn du dich auf 13 Jahre verpflichten möchtest, musst du dich bewerben, was am besten bei einem Karriereoffizier in deiner Nähe passiert. Der erklärt dir die Details der Karriere und erklärt dir die Bewerbungsunterlagen. Die sind nämlich recht umfangreich. Dann wirst du zum Einstellungstest nach Köln eingeladen, wo deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit getestet wird. Bestehst du den Test, was nicht so ganz einfach ist, wirst du eingestellt. In der Bewerbung kannst du Wünsche äußern, wo du waffentechnisch hinmöchtest. Da kann ich nur raten, das gründlich zu überlegen. Die Auswahl ist sehr groß. Luftwaffe, Marine oder Heer sind nur die grobe Richtung. Innerhalb der Teilstreitkräfte kann man eine Truppengattung wünsche. Da kann man persönliche Vorlieben wählen. Der eine fliegt lieber Hubschrauber, ein anderer fährt lieber Panzer oder robbt lieber durch den Schlamm. Wenn man da mal in einer Schiene drin ist, kommt man so schnell nicht wieder raus. Solltest du zufällig zur Marine wollen, was ich stets nur befürworten kann, gäbe es da ein interessantes Besuchsprogramm auf deren Kosten über mehrere Tage.

Wenn du dann anfängst, erhälst du eine kombinierte Ausbildung in einem wissenschaftlichen Fach, in Managementwissen und militärischem Wissen. Das gehört mit zu den besten Ausbildungen, die man in Deutschland auf Kosten des Arbeitgebers erhalten kann.
Das wissenschaftliche Fach kannst du wählen, sofern es nicht überlaufen ist und studierst in Hamburg oder München.
Die Managementausbildung erfolgt schwerpunktmäßig im Offiziergrundlehrgang sowie später durch Praxis. Nirgendwo bekommt man so jung so viel Verantwortung über Material und Personal wie in der BW.
Die militärische Ausbildung erfolgt in Fachlehrgängen entsprechend der späteren Waffengattung. Die studierten Offiziere sind sozusagen der Fundus, aus dem bei der Besetzung hoher Posten bis General zurückgegriffen wird. Demenstprechend ist auch die militärische Ausbildung sehr gründlich. Du sollst ja militärische Einheiten in den Einsatz führen und dabei Vorbild sein. Da musst du auch als Kämpfer 1a sein und hervorragend ausgebildet sein.

Hallo snowisfalling

Zusätzlich zu deinem Studium kannst du folgende Ausbildung gleichzeitig absolvieren :

Grenadier

Panzergrenadier

Sanitäter

Wachbataillon

Koch für die Feldküche

IT Bereich

Die Arbeiten und Aufgaben der Bundeswehr fallen unter Schutzbefohlen.

Wer die Verweigerung der Waffe in Betracht zieht hat so noch reichlich Auswahl sich anderweitig zu orientieren.

Nähere Auskünfte erteilt die Bundeswehr.

In deinem Fall lässt sich mit Sicherheit was kombinieren.

Gruß Ralf

Also ganz genau weiß ich es auch nicht 

aber als erstes um das Studim bei der BW zu machen musst du ein sehr gutes ABI haben 

um ins Ausland zum Einsatz geschickt zu werden brauchst du die Grundausbildung Die dauert 3 Monate 

Dir sollte auch schon Bewusst sein wo du hin möchtest Heer Marine oder Luftwaffe.

Je nach Einheit ist die Grundausbildung auch härter und geht an deine Grenzen.


Was möchtest Du wissen?