Bei der Bewerbung den Vater angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Würde ich nicht machen. Wie du darauf aufmerksam wurdest, ist völlig egal. Das kannst im Vorstellungsgespräch erwähnen. Wichtig ist, weshalb du der/die richtige für den Job bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Handelt 04.08.2016, 19:23

ja.. hab jz beim 1. Abschnitt geschrieben woher ich die Firma kenne, beim 2. welche Schule ich besuche, beim 3. Durch meinen Vater wurde ich auf diesen Beruf aufmerksam, durch was kann ich das ersten ? Ich muss doch noch schreiben warum diese Firma, oder?

0
Dotter1981 04.08.2016, 19:28
@Handelt

Woher du die Firma kennst, ist egal. Auch, was dein Vater macht. Du musst rausstellen, warum du und niemand anderes die Stelle bekommen sollte. Das ist das einzig wichtige in einer Bewerbung. Welche Praktika hast du schon in dem Bereich gemacht? Hast du Vorerfahrung? Warum interessiert dich diese Arbeit (nicht die Firma!)? Das muss aus der Bewerbung hervorgehen. Alles andere ist überflüssiges Beiwerk, dass Chefs nur nervt ;-) .

0
Chrismatic 05.08.2016, 03:26

Sehe ich anders, in den CV gehört der Beruf der Eltern sicher nicht, im Anschreiben kann man so aber belegen, dass man den Beruf kennt und weiß was man machen wird. Praktika wird man vor der Ausbildung zudem kaum gemacht haben, natürlich interessiert eine Firma wie man auf sie gekommen ist, bei online portalen gibt es dieses Feld zum ausfüllen ja nicht umsonst, ist natürlich relevant welche jobbörse zb gute Kandidaten bringt.

0

"Früher" konnte man das mitteilen. Es macht ja auch keinen schlechten Eindruck wenn du mitteilst, dass jemand aus der Familie den gleichen Beruf hat und du sozugagen vorbelastet bist.

Allerdings bin ich schon ein paar Monde älter als du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?