Bei Depressionen mit den Lehrern darüber reden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sag's den Lehrern.
Die können dein Verhalten dann besser einordnen.

Lehrer wissen meistens Bescheid über die verschiedenen Diagnosen der Schüler in ihren Klassen (wenn sie informiert werden).
Dann können sie ihren "Handlungsplan" darauf einstellen.

Du kannst manchmal auch Sonderkonditionen bekommen. Ein Schüler mit z.B. PTTS ( posttraumatische Stressstörung), der nach der 8./9.Stunde eine Therapiestunde hat, muss dann nicht für den nächsten Tag gleich die Hausaufgaben machen, sondern bekommt mehr Zeit u.s.w.

Es ist für dich praktisch, und für den Lehrer auch.
Der muss nicht mehr denken, dass es nur an seiner Art von Unterricht liegt, und dass es an deinem Fach liegt ("Hassfach") -
nein, er weiß jetzt, dass es einen Faktor außerhalb der Schule gibt, der maßgeblich Einfluß auf den Schüler hat.

Anderherum gefragt: Was hast du zu verlieren?

Du kannst es zwar Deinen Lehrern sagen, aber das ändert aber nichts an Deiner Situation. Benotet wird nur was Du leistest. Es gibt keinen Bonus für Depressionen. Du solltest Dich nicht so fallen lassen. Versuch, dran zu bleiben.

Guten Abend,

Du und deine Eltern sollten ein Gespräch mit dem Lehrer in der Schule machen, es ist wichtig, das er weiß was mit dir los ist, denn sonst denkt er sich nur "Der macht sich halt 1-2 schöne Tage". :)

rede auf jeden fall mit dem vertrauenslehrer!!!

Was möchtest Du wissen?