Bei den behörden gemeldet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was war Inhalt des Kommentars? Üble Nachrede oder Beleidigung im Internet läuft regelmäßig auf einen Verweis auf eine Privatklage hinaus, nachdem die Identität festgestellt wurde, setzten aber einen Strafantrag voraus, der nicht per E-Mail zu stellen wäre.

Anders sieht es aus, wenn es z.B. um Volksverhetzung oder die Ankündigung von Straftaten nach § 138 StGB ginge. Hier reicht der Link vollkommen, denn es wären Offizialdelikte und grundsätzlich bestünde Verfolgungspflicht (Legalitätsprinzip). Eine solche Mail käme einer Strafanzeige gleich, da eine Strafantzeige letztlich nur eine Zurkenntnisbringung eines mutmaßlichen Straftatbestandes darstellt (und kann deshalb auch nicht zurückgenommen werden). Die Feststellung Deiner persönlichen Daten erfolgte über den Staatsanwalt als Herr des Verfahrens, sofern ein zureichender Anfangsverdacht festgestellt werden kann. Wie es dann weitergeht, hängt stark von dem Inhalt ab. "Bei den Behörden melden" aber spricht für ein mutmaßliches Offizialdelikt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht. Die Polizei leitet die Sache bei einem Anfangsverdacht an die Staatsanwaltschaft weiter. Diese erfragt dann bei Google deine Nutzerdaten und wird dir entweder eine Geldbuße auferlegen, oder ein Strafverfahren gegen dich eröffnen. Vorher bekommst du aber noch einen Anhörungsbogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kommentar ist mit dem Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Falls Behörden informierst wurden! werden diese auch erkennen, dass du nichts falsch gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich geht das. Einfach E-Mail an die Polizei mit dem Link zum Kommentar. Was soll daran schwierig sein? Die Polizei guckt sich das jetzt an und wenn nicht direkt an und entscheidet dann, ob ein Strafverfahren eingeleitet werden muß oder nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt ein bischen weit hergeholt, aber wenn es denn tatsächlich so sein sollte, hut ab! Schön, wenn die "Großmäuler", die sich im Internet ja so anonym fühlen, mal einen auf den Deckel bekommen! Ich frage mich nur, was der "Videoinhaber" bei seiner angeblichen "Meldung" angegeben hat? YouTube User XY hat diesen Kommentar (Zitat) unter mein Video gepostet? :D Das ist schon sehr lächerlich!

Was hast du denn sooo schlimmes von Dir gegeben, wenn man fragen darf? ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaminglive83
21.10.2016, 08:56

hab geschrieben: müsst ihr so eine sinnlose sch*** auf youtube posten

0
Kommentar von Gaminglive83
21.10.2016, 09:09

ein bsp. wenn man jetzt schreibt (das hat ein kumpel von mir gesagt) also:Re: ist das ekelhaft...baa!! wenn ihr das so 1900-1945 gemacht hättet dann...da wäre ich gerne mit dabei gewesen. was

0
Kommentar von Gaminglive83
21.10.2016, 09:17

mein du den satz von meinem kumpel?

0

Dann war Deine Wortwahl wohl unterste Schublade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?