Bei Blutübertragung Emotionen spüren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Interessante Idee. Grundsätzlich hat z.B. Adrenalin im Blut eine Halbwertszeit von 1-3 Minuten. Da Adrenozeptoren allerdings an vielen Stellen im Körper vorhanden sind, kann das im Spenderblut enthaltene Adrenalin durchaus auf die Rezeptoren wirken. So wirkt ja auch die medizinische Gabe von nicht-körpereigenem Adrenalin.

Vermutlich würdest du allerdings lediglich die Symptome einer Aufregung spüren und dich ein wenig wundern, was das nun wieder ist. Der Inhalt einer Emotion wird natürlich nicht nur durch den Transmitter/das Hormon hergestellt.

MfG Willi Max, Kiel

OK , Superantwort, gut zu wissen, Danke!

0

nein, m.E. wäre die Blutmenge zu gering als das man was spüren könnte

OK, das ist logisch, es werden ja keine 6 Liter Blut gespendet. Danke!

0

Nein das geht nicht. Emotionen werden nicht durch Blut übertragen

er meinte, dass Adrenalin von einem anderen übertragen, nicht die Emotion selbst

0
@ShaoKhan425

Ich meinte schon Emotionen generell, Adrenalin war ein gutes Beispiel. Aber somit hab ich jetzt beides beantwortet , Danke!

1

Klar...das passiert bei jedem Steak dass du isst...wurde das Tier so geschlachtet, dass es keine angst hatte, dann bleibt auch der Verkoster furchtlos...vielleicht werden wir deshalb auch immer ängstlicher.

Fakt ist...wenn du Blut eines jungen Menschen bekommst fühlst du dich als alter Mensch danach jugendlicher...da ist genug Melatonin drin(man kann wieder besser schlafen) , mehr Sexualhormone...so könnte manch einer die Andopause oder Wechseljahre besser überstehen. Grufties profitieren...Kinder fühlen sich ziemlich lat nach Bluttransfusionen....WENN nenenswerte mengen übertragen werden.

Was möchtest Du wissen?