Bei Bewährungmaßnahme rausgeflogen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das einzige was er da machen kann ist sich Zukünftig an die Regeln zu halten...

Das mit den Handys ist so ne Sache, an sich ist es ja nicht schlimm wenn er ein Handy verwendet welches ausgeschaltet sein muss, aber es zeigt dem Richter, dass sich dein Freund eben schwer tut mit Regeln und das befolgen von diesen und das ist im Rahmen einer Bewährung nicht sehr förderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, er hat keine neue Verhandlung, sondern einen sogenannten Anhörungstermin. In dem will der Richter erörtern, warum er aus der Maßnahme rausgeflogen ist und ob sich die Bewährungsauflagen noch erfüllen lassen. 

Die Bewährung wird nicht zwangsläufig widerrufen, aber das liegt im Ermessen des Richters und kommt auch darauf an, ob die Möglichkeit besteht, die auferlegte Maßnahme (Deeskalationstraining) noch zu absolvieren. Dazu müsste sich entweder der Anbieter, bei dem er rausgeflogen ist, bereit erklären, ihn doch noch zuzulassen ( z.B. nach einer Entschuldigung seinerseits) oder es müsste ein anderer Anbieter gefunden werden - das ist aber auch eine Frage der Finanzierung, die Anbieter werden ja für die Kurse bezahlt und ob nun noch ein zweiter Anbieter bezahlt wird, ist fraglich.

Auf jeden Fall müsste er dem Richter vermitteln können, dass ihm sein Fehlverhalten leid tut, so was nicht wieder vorkommt und er die Maßnahme unbedingt machen möchte. Wenn er das überzeugend  rüberbringt, besteht also vielleicht eine Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine längere Bewährungsstrafe wird es nicht geben - die Bewährung wird widerrufen, ER wird wohl die nächste Zeit "gesiebte Luft" atmen müssen. 

Das hat er sich selbst zuzuschreiben; ER hat sich nicht an die Auflagen gehalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was jetzt der Richter entscheidet können wir nicht wissen.

Aber er hatte seine Chance und hat sie nicht genutzt. Auch wenn es ansich nur eine KLeinigkeit war, er hat gegen Regeln verstoßen.

Kann schon sein, das die Bewährung jetzt widerrufen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich wird es eine neue Verhandlung geben und nur der Richter entscheidet, wie es mit ihm weitergeht. Dazu muss man alle Einzelheiten kennen und auch Akteneinsicht haben, um sich ein vollständiges Bild machen zu können. Du musst leider abwarten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft will dein Freund noch um Nachsicht für seine Mißachtung des Rechts bitten?

Mehrfache Körperverletzung ist nichts was die Gesellschaft tolerieren sollte.

Warum noch Langmut wenn Handeln angezeigt ist. Er kannte seine Strafe nun sollte er sie annehmen.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich an die Spielregeln halten.... Jetzt ist es zu spät, noch etwas zu machen. Vielleicht lernt er ja diesmal was draus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst hier auf nicht viel Mitleid oder Hilfsbereitschaft treffen.
Warum sollten wir auch jemanden helfen wollen, der Anderen gern schadet?
Nun trifft es einmal den Richtigen und wir sollen euch Tipps geben, dass er milder bestraft wird und trotzdem nichts daraus gelernt hat?

Man kann echt nur hoffen, dass dies ein Trollbeitrag ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?