Bei Autounfall sterben andere Verkehrsteilnehmer, wer ist schuld?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die KFZ-Versicherung muß dann zahlen. Genau dafür ist diese gesetzlich vorgeschriebene Versicherung da.

Ihr könnt einfach bei eurer Versicherung anrufen und fragen, ob für den Urlaub der Freund mitversichert werden kann.

Das machen eigentlich alle KFZ-Versicherer bis zu 4 Wochen. Einfach weil es teurer ist 2 Policen zu erzeugen, mit denen man den Fahrer ab und wieder anmeldet.

Macht ihr das nicht und es passiert ein Unfall, dann muß Dein Vater die erhöhte Versicherungsprämie für den Freund zahlen.

Das ist alles was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater soll bei seiner Versicherung anrufen und für die Zeit eures Urlaubes deinen Freund als Fahrer mit einschließen lassen. Dann seid ihr alle auf der sicheren Seite. Dein Vater kann gleich fragen was /ob es Geld kostet. Das könnt ihr euch ja teilen.

Was ihr wissen solltet: Im Schadenfall wird sich die Schadenfreiheitsklasse deines Vaters verändern, also im nächsten Versicherungsjahr wird es dann teurer.

Genießt euren Urlaub, es wird schon nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
27.06.2017, 21:40

Genau. Die meisten Versicherer erweitern den Fahrerkreis bis zu 4 Wochen im Jahr kostenlos.

0

Das kommt darauf an, wie der Unfall zu Stande kam. Wenn der Fahrer zb ein Renne gefahren ist, landet der im Gefängnis.

Dann ist es schon fast uninteressant, ob die Versicherung den Schaden begleicht.

Bei toten Personen wird in der Regel die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird hier jeden Tag 5 mal gefragt

Es ist IMMER das Fahrzeug versichert. JEDER, der eine gültige Fahrerlaubnis hat, darf damit fahren.

Nut kann der Versicherungsnehmer dann keinen Rabatt in Anspruch nehmen. Den gibt es nur wenn der Fahrerkreis eingeschränkt wird.

Man braucht also nur auf diesen Rabatt zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelbaumsss
27.06.2017, 21:16

Was hat das damit zu tun? Die Frage war, ob mein Vater oder mein Freund für den Schaden des anderen aufkommen muss!

0

DerHans hat das schon richtig geschrieben .

Egal wer fährt  , die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs übernimmt sämtliche Kosten auch die Beerdigungskosten !

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelbaumsss
27.06.2017, 21:23

Was ist wenn die Person der anderen Fahrzeugs behindert ist? Und ich schuld bin?

0

Dein Vater kann euch bei seiner Versicherung für die Urlaubsdauer als Fahrer anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelbaumsss
27.06.2017, 21:16

Und dann sind wir schuld? Geht das von heute auf morgen? Also schnell?

0
Kommentar von apfelbaumsss
27.06.2017, 21:24

Passieren kann schnell was. Ich geh davon nicht aus, aber mein Vater.

0

Erstmal die KFZ-Versicherung. Ob diese evtl. Regressansprüche gegen deinen Freund hat, hängt er nach dem Versicherungsvertrag berechtigt war, das Auto zu fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
27.06.2017, 21:19

JEDER, der eine gültige Fahrerlaubnis hat, darf damit fahren.

1
Kommentar von Menuett
27.06.2017, 21:41

Nein, die KFZ-Versicherung kann hier bei niemandem Regress nehmen. Allenfalls für den erweiterten Fahrerkreis Prämie nachverlangen.

0

Was möchtest Du wissen?