Bei ArbeitsMarktService nicht abmelden obwohl Urlaub

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du DARFST nach Absprache bis zu 3 Wochen im Jahr ortsabwesend sein. Wenn es auffällt, dass du z.B. einen Termin versäumt hast, ist deine Leistung so lange gesperrt, bis du dich wieder persönlich meldest.

@ DerHans: Heißt das dass ich einfach beim Gespräch sagen soll, dass ich 3 Wochen ortsabwesend bin? Oder wie schaut dass dann genau aus? =/

0

@ DerHans: Heißt das dass ich einfach beim Gespräch sagen soll, dass ich 3 Wochen ortsabwesend bin? Oder wie schaut dass dann genau aus? =/

Ein nachgewiesener Verstoß gegen die Residenzpflich kann zu einem vollkommenen (nachträglichen) Leistungsausschluss für diesen Zeitraum führen mit der Folge, dass du die Leistungen zurückzuerstatten hast.

Versäumst du wegen der Ortsabwesenheit irgendwelche Termine, kann - abhängig von weiteren Faktoren - eine Sanktion zwischen 10% und 100% auf den Regelsatz oben drauf kommen (bei wiederholter Pflichtverletzung ggf. auch mehr)

Du bekommst eine Strafe und eine Sperre des Geldes

Was möchtest Du wissen?