Bei Antrag auf Wiedererteilung des Führerscheins bis 7,5 Tonnen ärztliche Untersuchung?

2 Antworten

Ja, das ganze ist notwendig, da dir die Fahrerlaubnis ja neu erteilt wird (so wie ich das verstanden habe^^) Die beiden Tests kosten wenn du sie zusammen bei einem Arbeitsmediziner machst rund 80 €, machst du sie getrennt..z.B. Hausarzt und Augenarzt...wird das ganze teurer...dann sind es leicht über 100€. Und ab 50 Jahren fängt das ganze wieder von neuem an ;-)..dann musst du deine Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängern lassen. Bezüglich Moped: was du bekommst hängt davon ab wie lange du deinen FS schon hast. Ist er etwas neuer, bekommst du 50ccm, bei alten Führerscheinen (ich glaube erteilung bis 1981 sogar 125ccm)

Übernommen werden die Kosten nicht! Es sei denn du hast z.B. einen Arbeitgeber, der interesse daran hat das du einen LKW fahren darfst. (So ist es bei mir gewesen und deshalb wurde es bei mir vom arbeitgeber bezahlt)

Das ist Pech, wenn dein Führerschein weg war, und du ohne MPU einen neuen bekommst, dann eben den jetzt gültigen bis 3,5 t. Das hättest du dir vorher überlegen sollen. Wegen der Untersuchungen solltest du einfach mal an den zuständigen Stellen nachfragen. Dann kannst du dich ja immer noch entscheiden.

Hat ein 7,5-Tonner UNTER 7,5t zulässiges Gesamtgewicht?

Hallo,
ich soll für einen Fahrer mit altem Führerschein einen möglichst großen Transporter mieten. Leider weiß ich nur, dass er "bis zu 7,499 Tonnen" aber (angeblich) "keinen 7,5-Tonner" fahren darf (ich weiß nicht, welchen Führerschein er hat, erreiche ihn gerade nicht, ich schätze aber, das ist mindestens Klasse 3). Die Autovermietung sagt mir, das sind alles 7,5-Tonner, mehr Auskunft konnten sie mir nicht geben.
Heißt das nun, dass ein 7,5-Tonner immer UNTER 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht liegt, oder bis zu? Ich weiß, wir reden da theoretisch nur um 1mg ;) Aber ich würde gern wissen, ob ich einen "7,5-Tonner" buchen darf.

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1 nach Verletztengeld und Übergangsgeld ?!?!?

Hallo ihr lieben, mir kommt mein Fall wie eine endlose Geschichte vor, keiner fühlt sich veranlasst mir richtige Antworten zu geben geschweige denn mir zu helfen. In einem anderen Beitrag hier, ging es um eine Begutachtung seitens der BG, das nun endlich ins laufen gekommen ist, erstes Gutachten wurde in der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main jedoch reichte dies nicht aus, so das ich im Januar nach Tübingen in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen muss um dort eine neurologische Begutachtung über mich ergehen lassen muss, Aber darum geht es hier nicht. Wie gesagt habe ich seid 12.2012 bis zum 31.07.2016Verletztengeld bezogen in dieser Zeit hatte ich einige Operationen an meinem nun mittlerweile versteiften rechten Handgelenk übergehen lassen müssen auch viele Rehas und Schmerzrehas wurden gemacht. Praktikums wurden durchgeführt und zum Schluss wurde eine Umschulung (Berufsfördernde Maßnahme) als Triebfahrzeugführer bei der MEV in Angriff genommen der nun erfolglos beendet wurde da ich überhaupt nicht auf die Lok komme mit meiner kaputten Hand. Ärztliche Untersuchen wurde nur gefragt ob ich Leiter steigen könne es wurde aber nicht gefragt ob ich mit der Hand klettern kann, nun denn in diesem Zeitraum bezog ich Übergangsgeld das war vom 01.08.2016 bis 15.12.2016 alle Maßnahmen wurden nun von der Berufsgenossenschaft zum 15.12.2016 beendet. Am 16.12.2016 war ich dann auch bei der Bundesagentur für Arbeit um mich Arbeitslos und Arbeitssuchend zu melden. Am 19.12.2016 reichte ich alle fehlenden Unterlagen nach (Arbeitsbescheinigung, Bescheinigungen über Verletzten.- / Übergangsgeld) Am 21.12.2016 bekam ich dann nach nochmaligen Vorsprechen bei der BafA endlich den Bewilligungsbescheid bei dem ich erst einmal ganz tief Schlucken musste. 1185,60€ soll ich bekommen, ich legte am 22.12.2016 Widerspruch ein und heute also am 24.12.2016 bekam ich folgendes Schreiben siehe Foto (BEMESSUNG DES ARBEITSLOSENGELDES) Ich habe 25 Jahre durchgehend für diese Firma gearbeitet, die diesen Arbeitsunfall hätte vermeiden können wenn sie ihrer Pflicht nachgekommen währe und die Reparaturen hätte durchführen lassen die notwendig gewesen wären. Dann einen Sozialplan erstellen und mit mir zusammen 89 Kolleginnen und Kollegen zum unterzeichnen eines Aufhebungsvertrages zu drängen, mich im Krankenstand. Steht mir hier nun nicht das volle Arbeitslosengeld 1 zu, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im alter von 11 und 14 Jahren. Ich würde mich sehr freuen wenn mir hier geholfen werden könnte . Ich danke Euch und wünsche Euch allen ein frohes und besinnliches Fest . Euer Michael

...zur Frage

Kostet es Gebühren, wenn die Polizei den Führerschein abholen muss?

Mein Schwiegervater ist zu dämlich um den Führerschein anzugeben. Er sollte ihn schon abgegeben haben. Meine Frage ist, ob das Gebühren kostet wenn die Polizei den abholen kommen muss.

...zur Frage

Hab meine Fahrerlaubnis 1984 für den PKW - KLasse B gemacht. Darf ich heute Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen fahren. Ich habe die rosa DDR Fahrerlaubnis noch. Sie ist?

...zur Frage

Fahrschule TÜV Gebühren zurückverlangen! HILFE!

Anfang November 2012 habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet für die Klasse B und BE. November 2013 habe ich meinen Führerschein für Klasse B erhalten. Nun wollte ich für Klasse BE später anfangen. Inzwischen habe ich mich entschieden, die Klasse BE doch nicht zu machen. Nun wollte ich fragen ob es möglich wär, das Geld was ich am Anfang der TÜV für Praxis gezahlt hab, zurück zu verlangen für BE. Waren ca.105 € für B, das ist beglichen da ich den führerschein ja auch schon gemacht hab und 85€ für BE, was ich nicht mehr machen werde.

...zur Frage

TÜV Führerschein Gebühr Wiederholung

Hallo,

Ich habe eine Frage, ich habe (leider) die Praktische Führerscheinprüfung nicht bestanden und kann ja nach 14 Tagen erneut die Prüfung antretten.

Wann, Wie und Wohin soll ich die Gebühren für die Wiederholung zahlen ? Kriege ich noch einen Rechung vom Tüv oder wie läuft es ab ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?