Bei Annahmeverweigerung beginnt wann der Widerspruch?

2 Antworten

Wenn du nichts bestellt hast, wie willst du dann was widerrufen?

Wenn du wirklich die Kreditkarte nicht bestellt hast, so warte auf deren Schreiben ab und verlange von dem Unternehmen einen Nachweis, dass du es bestellt hast.

Danke für die Antwort, das ist auch mein Plan.

0

Was redest du? Annahmeverweigerung und Widerspruch. DAs ist durcheinander. Was ist wirklich passiert. Habe "angeblich" Kreditkarte bestellt und Postsendung "verweigert". Wer sagt die das? Hat dich jemand angeschrieben und dir das mitgeteilt? Wenn ja, wer und was? Werde nicht schlau aus deinem Text.

Hallo, ich erkläre noch mal kurz.. Bekam ein DIN a 4 Umschlag, per Nachnahme 99.60 Euro. Habe ein Foto gemacht und die Annahme verweigert .Danach habe ich mich im Internet über die Firma informiert Es geht um Credit-Cards.Leider bin ich nicht die einzige.

Einige haben die Sendung angenommen und bezahlt.Aber keine Karte erhalten.So steht es da zumindest.

Leider habe ich bei der Verbraucherzentrale keinen erreicht.Ich möchte eigentlich nur wissen beginnt die Widspruchsfrist,mit dem Tag der Verweigerung,oder wenn die "Firma"sich bei mir meldet.Ich

möchte nichts verpassen.Ich habe nichts bestellt.

Da ich neu auf dieser Seite bin, weiß ich nicht was ich schreiben oder nennen darf.,

Danke schon mal für Deine Antwort.

.

.

0
@Sonneerft

Du hast nichtsbestellt und unterschrieben, gehe die Sache gelassen an. Sollte dich jemand von denen anschreiben, frage nach dem Vertrag mit deiner Unterschrift. Hatte etwas ähnliches mit Handy Versicherung, ein Vertrag, den ich nie unterschrieben hatte, die haben sogar das Inkassobüro eingeschaltet. Das sind ganz miese Tricks.

1

Was möchtest Du wissen?