Bei ALG2 & Zuverdienst: Anrechnung der Weiterbildungskosten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dein Problem wird dabei sein, dass Du bei 12 Monatsstunden aufgefordert wirst, dir einen Job zu suchen.

samuel79 14.10.2012, 23:52

Das ist ja nicht das Problem, ich suche ja auch weiterhin einen "richtigen" Job. Sollte es bei inem fiktiven Arbeitgeber 3 zu einer Vollzeitstelle kommen, würde ich Arbeitgeber 1 und 2 kündigen und die ohnehin schon seit mehreren Monaten laufene Weiterbildung (Fernkus) wieder wie vorher selbst finanzieren. Arbeitgeber 2 ist das bekannt und er wäre damit auch einverstanden. Aber ist es rechtlich und steuertechnisch ok, wenn man bei ALG2 ohne Vergütung arbeitet bzw. stattdessen den Fernkurs bezahlt bekommt?

0

Was möchtest Du wissen?